Heute Live
Bundesliga

Moukoko und Malen zurück, Kobel noch fraglich

Rose verkündet nächsten Verletzungsschock beim BVB

29.10.2021 12:24
Marco Rose (M.) hat einen weiteren Ausfall zu verzeichnen
© Maik Hölter/TEAM2sportphoto via www.imago-images.d
Marco Rose (M.) hat einen weiteren Ausfall zu verzeichnen

Borussia Dortmund trifft am Samstagnachmittag (15:30 Uhr) in der Fußball-Bundesliga auf den 1. FC Köln. BVB-Trainer Marco Rose muss verletzungsbedingt vorab auf einen weiteren Spieler verzichten. Auch Stammkeeper Gregor Kobel ist noch fraglich.

Allrounder Emre Can füllt das BVB-Lazarett, wie Cheftrainer Marco Rose am Freitagmittag auf der Spieltagspressekonferenz verkündete: "Er hat eine Muskelverletzung, die sich bis nach der Länderspielpause hinziehen wird. Ein kleine, aber er wird die nächsten drei bis vier Spiele nicht spielen."

Die deutsche Nationalmannschaft spielt in der WM-Qualifikation gegen Liechtenstein (10. November) und in Armenien (14. November). Bitter vor allem deshalb: Emre Can hatte sich erst kürzlich nach muskulären Problemen zurück in die Mannschaft gekämpft.

Verzichten muss der BVB gegen Köln zudem auf Mittelfeldspieler Mahmoud Dahoud. Der 25-Jährige laborierte an einer Innenbanddehnung im Knie, für einen Einsatz am Samstag reicht es noch nicht.

Fraglich ist noch der Einsatz von Torhüter Gregor Kobel, der schon im Pokal gegen den FC Ingolstadt (2:0) aufgrund einer Blessur passen musste. Rose wird das Abschlusstraining der Borussia abwarten. Fällt Kobel aus, wird er von Marwin Hitz ersetzt.

Doch es gibt auch gute Nachrichten zum BVB-Personal: Die Angreifer Youssoufa Moukoko und Donyell Malen haben sich wieder fit gemeldet und dürften versuchen, den weiterhin verletzten Erling Haaland zu ersetzen. "Ich denke schon, dass er eine Option ist", so Rose über Sturmjuwel Moukoko: "Er hat vorgestern das Belastungstraining bei der U23 mitgemacht, das war sehr gut, weil die sehr viel trainiert haben. Dann werden wir sehen, für wie viel es reicht."

+++ Was trauen Sie Moukoko zu? +++

Ich kann nicht in den Jungen reingucken, aber wir unterhalten uns über mögliche Einsatzzeiten. Wie belastbar ist er? Ich denke schon, dass er eine Option ist. Er hat vorgestern das Belastungstraining bei der U23 mitgemacht, das war sehr gut, weil die sehr viel trainiert haben. Dann werden wir sehen, für wie viel es reicht.

+++ Wie verändert die Stimmung das Coaching? +++

Es wiegt mehr als auf. Wenn das Stadion voll ist, ist es völlig wurscht, was ich da draußen sage. Gegen Ingolstadt war uns vorher schon klar, dass weniger kommen. Da hatten wir schon gedacht, dass es schwer wird. Wir wünschen uns, dass alle zurückkkommen, auch die Ultras. Das gibt uns zusätzlich Kraft, auch im Verlauf der Saison. Es ist wichtig, dass wir die Fans haben, die uns pushen.

+++ Was sagen Sie zum 5:0 Ihrer Ex-Mannschaft aus Gladbach +++

Das hat ja vorher wohl keiner, auch nicht in diesem Raum, gedacht, dass so etwas passiert. Das ist doch Fußball, das ist das Schöne. Bei Bayern ging halt an dem Tag - auch weil Gladbach es so gut gemacht hat - gar nichts. Jetzt reden alle darüber, das ist doch cool.

+++ Ist Hazard bereit für 90 Minuten? +++

Wir können jetzt jeden einzelnen Spieler im Kader durchgehen: Ich bin froh, alle Spieler zu haben. Toto gehört dazu, weil man seine Qualität immer sieht. Wie er Tempo als Flügelspieler aufgenommen hat gegen Ingolstadt und uns immer helfen können. Die Sache ist: Wir reden immer über ein, zwei Spiele. Da müssen wir ansetzen und auf Rückschläge reagieren, wie wir es in Bielefeld gemacht haben.

+++ Was muss ein Sechser liefern? +++

Axel (Witsel) bringt viel Ruhe, übernimmt viel Verantwortung. Das ist auch wichtig, auch an der Seite von Jude (Bellingham), wenn wir mit der Doppelsechs spielen. Wir haben da noch Luft nach oben, da gehört Axel als Sechser mit dazu. Er gibt uns aber eine Menge Erfahrung. Ich bin froh, dass wir ihn haben.

+++ Wie viel Spektakel können Sie zulassen? +++

Wir müssen schon ein bisschen drauf schauen, dass es nicht zu sehr ping-pong geht. Es bringt nichts, vorher von zu viel Kontrolle zu reden. Dann ist man zu passiv. Ich erinnere mich an die ersten Spiele, etwa gegen Frankfurt, mit viel Spektakel. Wir konzentrieren uns darauf, die Spiele zu gewinnen und die Jungs wieder fit zu bekommen. Ich wehre mich nicht gegen Spektakel und wünsche mir nur, dass wir mehr Tore schießen als der Gegner.

+++ Ist Baumgart zu emotional? +++

Einen Reibungspunkt sehe ich da nicht. Ich schaue auch manchmal rüber und muss schmunzeln. Es macht Spaß ihn zu sehen, auch die Emotionen, die er vorlebt. Ich glaube aber nicht, dass es eine Situation gibt, in der wir uns reiben. Wenn doch, dann geben wir uns anschließend die Hand.

+++ Warum ist Marius Wolf mittlerweile so wichtig? +++

Borussia Dortmund hat sich ja sicher Gedanken gemacht, warum man ihn holt. Marius hatte in Frankfurt eine richtig gute Phase. Seine Zeit hier war noch nicht so gut, war ja auch an Köln ausgeliehen. Nun ist er zurück, auch mit einem anderen Anspruchsdenken. Er hat seine Chance wahrgenommen, dass ich ihm vertraue. Das hat sich jetzt dahin entwickelt, dass er, weil wir viele angeschlagene Spieler haben, eine Rolle spielt. Es ist immer das Wichtigste für einen Spieler, dass er weiß, dass er gebraucht wird. Aber wir sind bei Borussia Dortmund und er muss dran bleiben und sich weiterentwickeln. Er gibt uns offensiv sehr viel an guten Tagen, hat eine gute Dynamik. Er kann auch gut verteidigen, kann also auch in der Viererkette spielen. Er ist ein flexibel einsetzbarer Bahnenspieler, den wir sehr mögen.

+++ Wie sieht es bei Kobel aus? +++

Bei Gregor hat es sich ganz gut entwickelt. Wir hatten jetzt noch kein Teamtraining. Danach werden wir das entscheiden.

+++ Wie schätzen Sie die Arbeit von Baumgart ein? +++

Ich kenne Baumi recht gut, wir haben zusammen den Fußball-Lehrgang gemacht. Er kann eine Mannschaft mit seiner einfachen und direkten Art anstecken. Das eine ist das Emotionale, das andere ist das Inhaltliche. Er macht eine sehr gute Arbeit.

+++ Wie erwarten Sie Köln? +++

Wir wissen, was auf uns zukommt, sie spielen gerne offensiv. Wir wollen sie von unserem Tor fernhalten. Wir spielen zuhause und sind dort ungeschlagen.

+++ Wie schaut das Personal aus? +++

Marco Rose: Mo Dahoud ist keine Option, das haben wir nicht hinbekommen. Zurück kommen Mouki (Moukoko) und Donyell (Malen). Er hat das Training gut verkraftet. Ausfallen wird Emre Can. Er hat eine Muskelverletzung, die sich bis nach der Länderspielpause hinziehen wird. Ein kleine, aber er wird die nächsten drei bis vier Spiele nicht spielen.

+++ Los geht's +++

Cheftrainer Marco Rose hat Platz genommen, die Pressekonferenz von Borussia Dortmund vor dem Heimspiel gegen den 1. FC Köln beginnt.

+++ Kölns Modeste knipst wie in alten Zeiten +++

In Acht geben muss sich die Hintermannschaft von Borussia Dortmund vor allem vor Anthony Modeste. Der Kölner Stürmer ist aktuell die Lebensversicherung der Baumgart-Elf, beim 2:0-Pokalsieg gegen den VfB Stuttgart erzielte er beide Tore. Offenbar wollte der Effzeh den Franzosen aber vor gar nicht allzu langer Zeit ziehen lassen - umsonst. Alle Infos dazu hier.

+++ BVB erwartet Rückkehrer +++

Der BVB muss weiterhin auf zahlreiche Spieler verzichten. Donyell Malen, Youssoufa Moukoko und Gregor Kobel dürften gegen den 1. FC Köln aber wieder in den Kader zurückkehren. Marco Rose wird auf der Pressekonferenz wohl nähere Details zum Personal verraten.

+++ BVB empfängt formstarken 1. FC Köln +++

Während Borussia Dortmund in der Bundesliga einen Punkt hinter dem FC Bayern rangiert, spielt der 1. FC Köln nach dem Fast-Abstieg in der vergangenen Spielzeit bislang eine überraschend starke Saison. Nach neun Spieltagen liegen die Rheinländer auf dem achten Rang. Mut dürften den Kölnern auch die beiden letzten Aufeinandertreffen mit dem BVB machen. So holten die Domstädter gegen die Schwarz-Gelben in der letzten Saison vier Punkte.

34. Spieltag

  • Spielplan
  • Tabelle
14.05.2022 15:30
VfL Wolfsburg
Wolfsburg
2
1
VfL Wolfsburg
FC Bayern München
FC Bayern
FC Bayern München
2
2
Arminia Bielefeld
Bielefeld
1
0
Arminia Bielefeld
RB Leipzig
RB Leipzig
RB Leipzig
1
0
1. FSV Mainz 05
Mainz 05
2
1
1. FSV Mainz 05
Eintracht Frankfurt
Frankfurt
Eintracht Frankfurt
2
2
Bayer Leverkusen
Leverkusen
2
0
Bayer Leverkusen
SC Freiburg
SC Freiburg
SC Freiburg
1
0
Bor. Mönchengladbach
M'gladbach
5
3
Bor. Mönchengladbach
1899 Hoffenheim
Hoffenheim
1899 Hoffenheim
1
1
Borussia Dortmund
Dortmund
2
0
Borussia Dortmund
Hertha BSC
Hertha BSC
Hertha BSC
1
1
VfB Stuttgart
VfB Stuttgart
2
1
VfB Stuttgart
1. FC Köln
1.FC Köln
1. FC Köln
1
0
1. FC Union Berlin
Union Berlin
3
2
1. FC Union Berlin
VfL Bochum
Bochum
VfL Bochum
2
0
FC Augsburg
Augsburg
2
1
FC Augsburg
SpVgg Greuther Fürth
Gr. Fürth
SpVgg Greuther Fürth
1
1
    #MannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
    1FC Bayern MünchenFC Bayern MünchenFC Bayern34245597:376077
    2Borussia DortmundBorussia DortmundDortmund34223985:523369
    3Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusen34197880:473364
    4RB LeipzigRB LeipzigRB Leipzig341771072:373558
    51. FC Union Berlin1. FC Union BerlinUnion Berlin34169950:44657
    6SC FreiburgSC FreiburgSC Freiburg341510958:461255
    71. FC Köln1. FC Köln1.FC Köln3414101052:49352
    81. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 05341371450:45546
    91899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheim341371458:60-246
    10Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbach341291354:61-745
    11Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurt3410121245:49-442
    12VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburg341261643:54-1142
    13VfL BochumVfL BochumBochum341261638:52-1442
    14FC AugsburgFC AugsburgAugsburg341081639:56-1738
    15VfB StuttgartVfB StuttgartVfB Stuttgart347121541:59-1833
    16Hertha BSCHertha BSCHertha BSC34961937:71-3433
    17Arminia BielefeldArminia BielefeldBielefeld345131627:53-2628
    18SpVgg Greuther FürthSpVgg Greuther FürthGr. Fürth34392228:82-5418
    • Champions League
    • Europa League
    • Europa Conference League Quali.
    • Relegation
    • Abstieg
    • Die Partie VfL Bochum - Bor. Mönchengladbach (27. Spieltag) wurde nach einem Becherwurf abgebrochen und mit 2:0 für die Gäste gewertet.

    Torjäger 2021/2022

    #Spieler11mTore
    1FC Bayern MünchenRobert Lewandowski535
    2Bayer LeverkusenPatrik Schick124
    3Borussia DortmundErling Haaland622
    41. FC KölnAnthony Modeste120
    RB LeipzigChristopher Nkunku120