powered by powered by N-TV
Heute Live
sport.de - powered by powered by N-TV

Impfdebatte, Medienschelte, Knastsorgen

"FC Hollywood": Die Bayern "entertainen" wieder

26.10.2021 14:03

Impfdebatte, Medienschelte, Knastsorgen: In München ist der "FC Hollywood" zurück. Der Pokalhit in Gladbach wird fast zur Nebensache.

Uli Hoeneß lieferte auf dem Roten Teppich eine Oscar-reife Vorstellung ab. Die hitzige Impfdebatte um Joshua Kimmich? Von den fiesen Medien zu einem vernichtenden "Tsunami" aufgebauscht. Die großen Knastsorgen um Lucas Hernández? "Völlig gaga, alles lächerlich." Erst, als der langjährige Patron des FC Bayern vom "traumwandlerischen" Nagelsmann-Fußball schwärmte, fiel er aus der Bösewicht-Rolle - und fühlte sich doch wie "in Hollywood".

Tatsächlich liefert der einst als "FC Hollywood" titulierte Rekordmeister dieser Tage Szenen wie sonst nur die Blockbuster aus der Traumfabrik. Ob Impfskeptiker Kimmich, der von einer Haftstrafe bedrohte Hernández oder das Team mit Galavorstellungen in Serie. Beim Pokalhit am Mittwoch (20:45 Uhr/ARD und Sky) in Gladbach kommt die nächste Show zur Aufführung, allerdings weiter ohne den Hauptdarsteller.

"Mir geht es gut", versicherte Trainer Julian Nagelsmann zwar mit noch leicht belegter Stimme aus der Corona-Isolation. Sein jüngster Test "war aber noch nicht so, dass ich raus kann". Wann das der Fall ist, bleibt offen. "Wenn der Virus Bock hat, noch zwei Wochen drin zu bleiben, werde ich hier noch länger hängen", sagte der Coach aus der heimischen Küche.

Nagelsmann mit Kimmich in Kontakt

Von dort aus hat er zuletzt auch mit Kimmich "geschrieben", wie Nagelsmann berichtete. Er machte noch einmal deutlich, dass er zum Impfen rät - auch aus der eigenen Erfahrung eines milderen COVID-19-Verlaufs nach Immunisierung. Doch nicht nur Nagelsmann würde es begrüßen, "wenn ein bisschen Ruhe reinkommt in dieses Thema".

Dass Kimmich in Gladbach im Blickpunkt stehen wird wie kein anderer Bayern-Profi, kommt auch für Hoeneß nicht unerwartet. "In dieser Medienlandschaft bin ich von gar nix mehr überrascht", schimpfte er bei der Uraufführung der Amazon-Doku "FC Bayern - Behind the Legend", die böse Presse sei doch für den ganzen Wirbel verantwortlich.

"Es ist zu einem Politikum geworden", meinte der frühere Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge, "man sollte die Kirche im Dorf lassen." Sein Nachfolger Oliver Kahn verwies auf die "klare Haltung" der Bayern in Sachen Impfung. Kimmich, betonten alle, dürfe bei der "privaten" Angelegenheit aber natürlich frei entscheiden. Und der Trubel? "Jo", behauptete Kapitän Manuel Neuer, "kann damit umgehen."

Hernández? Nagelsmann plant "ganz normal" mit dem Bayern-Star

Das gilt laut Nagelsmann auch für Hernández. "Ich habe nicht den Eindruck, dass ihn das belastet", sagte er über die mögliche Haft für den Spanier. Am Donnerstag soll das zuständige Gericht in Madrid über dessen Berufung befinden. Fällt der teuerste Bundesliga-Profi dann ein halbes Jahr aus? "Ich habe keine anderen Informationen, als dass ich ganz normal mit ihm planen kann", sagte Nagelsmann.

Das gilt auch für die Rückkehrer Leon Goretzka und Alphonso Davies. Und entscheidend, betonte Hoeneß, sei neben all dem "Theater" doch, "wie wir Fußball spielen, das ist ein Traum". Auf der Tribüne habe er zuletzt "gedacht: Ich bin in Hollywood!" Vor allem die nie nachlassende Gier der Nagelsmänner begeistere ihn. "Das ist das, was der Zuschauer liebt. Der zahlt bei einem Elton-John-Konzert auch nicht nur für die ersten zehn Songs, sondern bis zum Schluss."

Doch im einstigen Liga-Klassiker am Mittwoch warte "die schwerste Aufgabe, die es in dieser Runde geben kann", betonte Nagelsmann. Am Ende aber, meinte der Trainer schmunzelnd, komme es doch darauf an, "dass wir die Leute entertainen". In bester Hollywood-Manier.

Bundesliga Bundesliga