Heute Live
Boxen Top-Kämpfe

Promoter verrät Fury-Plan: Zwei Gegner und ein neuer Termin

26.10.2021 12:33
Wann steigt Tyson Fury das nächste Mal in den Box-Ring?
© MB Media via www.imago-images.de
Wann steigt Tyson Fury das nächste Mal in den Box-Ring?

Nachdem er die Hürde Deontay Wilder aus dem Weg geräumt hat, stellt sich für Schwergewichts-Weltmeister Tyson Fury eigentlich nur noch eine Frage: Wer kommt als nächstes? Zwei Gegner sind offenbar in der engeren Auswahl. Ein grober Termin für die Rückkehr des "Gypsy King" steht wohl auch schon fest. 

Die "Akte Deontay Wilder" ist für Tyson Fury geschlossen, Anthony Joshua und Oleksandr Usyk sind mindestens bis zum Frühjahr 2022 miteinander beschäftigt, andere prominente Namen außerhalb der "Top Vier" sind im Schwergewicht in diesen Tagen eher rar gesät. Wie also sieht der Plan von Tyson Fury in den kommenden Wochen und Monaten aus? Promoter Bob Arum hat es verraten.

"Gegen wen Fury als nächstes kämpft wird von Fury entschieden", sagte Arum gegenüber "Sky Sports". Sollte der Kampf in Großbritannien stattfinden, "denke ich, dass [Dillian] Whyte oder [Joseph] Joyce gute Möglichkeiten wären", ergänzte der Promoter.

Die Chancen darauf stehen laut Arum übrigens gut, denn: "Es ist sehr wichtig, dass Tyson, der seine letzten fünf Kämpfe in den USA hatte, zurückkommt und einen Kampf in Großbritannien austrägt. Er ist Brite und hat zahlreiche Fans hier. Und wenn er jetzt hier [in Großbritannien] kämpft und dann zurück in die Staaten geht, wird er 10.000 Briten mitbringen."

Kehrt Fury schon früher in den Ring zurück?

Auf die Frage, wann Fury das nächste Mal in den Ring steigt, gab Arum eine durchaus überraschende Antwort. Entgegen der Vermutung, der "Gypsy King" würde nun erstmal eine lange Pause einlegen, wird der WBC-Weltmeister offenbar schon deutlich früher als gedacht in den Ring zurückkehren. 

"[Co-Promoter] Frank Warren fliegt nach Manchester, um Fury zu treffen und über ein Datum zu sprechen. Es könnte im März oder April so weit sein. Aber nicht später als April", erklärte Arum. 

Wunschgegner für Fury ist in Arums Augen übrigens Oleksandr Usyk. "Er ist der Kerl, der Fury am meisten fordern würde. Hoffentlich kann dieser Kampf nächstes Jahr steigen", sagte der Promoter, der Anthony Joshua im zweiten Duell gegen den Ukrainer "keine Chance" einräumt.