Heute Live
powered by Formel1.de

"Er hat im Endeffekt keine Zeit gehabt"

Ricciardo schlug Schumachers Einladung aus

23.10.2021 08:01
Daniel Ricciardo mit Cowboy-Hut in Austin: Die Schumachers besuchte er nicht
© MST
Daniel Ricciardo mit Cowboy-Hut in Austin: Die Schumachers besuchte er nicht

Mick Schumacher erzählt von der familieneigenen Ranch in Texas. Da wird Daniel Ricciardo hellhörig. Noch in der Pressekonferenz vor dem Russland-Grand-Prix in Sotschi lädt er sich kurzerhand selbst zu den Schumachers ein. Und Schumacher tut ihm den Gefallen und sagt: "Also, ja, du bist herzlich eingeladen!"

Beim USA-Grand-Prix in Austin aber stellt sich heraus: Den Besuch Ricciardos hat es nicht gegeben. Aber warum nicht? "Er hat im Endeffekt keine Zeit gehabt", sagt Schumacher auf Nachfrage. Er selbst habe den Abstecher auf die Familienranch allerdings gemacht und "hatte eine gute Zeit", so der deutsche Formel-1-Fahrer.

Und Ricciardo? So ernst will er die Einladung gar nicht genommen haben. "Das habe ich doch nur für die Kamera gemacht", sagt er und lacht.

Ernsthaft fügt Ricciardo hinzu: "Ich hatte ein paar Veranstaltungen am Dienstag und hatte eigentlich gedacht, ich würde es noch [auf die Ranch] schaffen. Es hätte mir sicher gefallen. Aber: Ich hätte wohl nur 90 Minuten Zeit gehabt, bevor ich wieder die Rückreise hätte antreten müssen."

Doch was nicht war, kann ja noch werden, meint Ricciardo. Es sei "gut zu wissen", dass die Schumachers in Texas eine Anlaufstelle hätten. "Wir gehen hoffentlich noch viele Jahre nach Austin. Dann wäre das eine gute Adresse, sofern die Einladung weiter steht. Vielleicht war es auch eine einmalige Sache."

"Es ist jedenfalls ziemlich cool, dass er dort eine Ranch hat. Da bin ich neidisch!"