Heute Live

FC Bayern wiederholt Impf-Empfehlung

Ungeimpfter Kimmich erklärt "Bedenken"

23.10.2021 18:05

Joshua Kimmich gehört zu den bislang nicht gegen das Coronavirus geimpften Stars des FC Bayern. Der Nationalspieler hat sich im Anschluss an den 4:0-Erfolg gegen die TSG Hoffenheim am Samstag hierzu erklärt. Zuvor hatte Sportvorstand Hasan Salihamidzic Stellung bezogen und eine Impf-Empfehlung ausgesprochen.

Joshua Kimmich hat sich aufgrund "persönlicher Bedenken" noch nicht gegen das Coronavirus impfen lassen. Er habe Bedenken, "gerade was fehlende Langzeitstudien angeht", sagte Kimmich bei "Sky".

Auch wenn er eine Impfung bisher ablehne, sei er sich seiner "Verantwortung bewusst", sagte der 26-Jährige: "Ich halte mich an die Hygienemaßnahmen und werde alle zwei, drei Tage getestet." Kimmich betonte zudem, dass er "kein Corona-Leugner oder Impfgegner" sei. Daher sei es "sehr gut möglich, dass ich mich bald impfen lasse".

Bei den Münchnern ist derzeit Trainer Julian Nagelsmann mit dem Coronavirus trotz doppelter Impfung infiziert. Die Tests zahlt derzeit der Verein. "Wenn das nicht mehr so wäre, würde ich das natürlich selber machen", sagte Kimmich.

FC Bayern: Hasan Salihamidzic bezieht Stellung

Sportvorstand Hasan Salihamidzic hatte vor dem Bundesligaduell gegen Hoffenheim nicht näher auf die von "Bild" in Umlauf gebrachten Spekulationen eingehen wollen. "Ich werde dazu nichts sagen. Jo (Kimmich, Anm. d. Red.) wird sich später selbst dazu äußern. Grundsätzlich kennt man unsere Empfehlung, sich impfen zu lassen. In Deutschland hat man keine Impfpflicht, jeder Angestellte kann das selbst entscheiden", sagte der Bosnier am "Sky"-Mikrofon.

Druck auf ungeimpfte Spieler werde der FC Bayern nicht ausüben. "Das steht nicht in unserer Macht."

Dass Joshua Kimmich sich bislang nicht hat impfen lassen, ist durchaus eine Überraschung: Der Bayern-Star gründete gemeinsam mit Leon Goretzka die Initiative "#WeKickCorona", die im Kampf gegen die Pandemie unterschiedliche soziale und karitative Projekte mit Spendengeldern unterstützt. Kimmich und Goretzka spendeten selbst eine Million Euro, inzwischen haben sich viele Fußball-Stars der Initiative angeschlossen.

FC Bayern: Julian Nagelsmann befürwortet Impfungen 

"Jeder Einzelne von uns kann dafür sorgen, dass sich das Corona-Virus nicht weiter ausbreitet, aber nur gemeinsam können wir unseren Teil zur Gesundung der Gesellschaft beitragen", lautet ein Statement der beiden Gründer auf der "#WeKickCorona"-Homepage. 

Trainer Nagelsmann, der trotz doppelter Impfung aufgrund in Corona-Quarantäne musste, vertritt derweil eine klare Linie. "Wie die Verläufe sind, wenn man nicht geimpft ist, kann man in den Kliniken gerne erfragen. Deswegen plädiere ich dafür und bin nach wie vor der Meinung, dass es gut ist, sich impfen zu lassen", hatte der Bayern-Coach am Freitag erklärt. Er werde aber "niemals einen Menschen, der bei gesundem Menschenverstand ist, dazu zwingen."

Bundesliga Bundesliga

14. Spieltag

Spielplan
Tabelle

Torjäger 2021/2022