Heute Live
Die Spiele der Europa Conference League bei TV NOW

Union will Aufklärung nach Polizei-Gewalt gegen Fans

22.10.2021 21:21
Schlimme Szenen rund um das Spiel von Union Berlin in Rotterdam
© unknown
Schlimme Szenen rund um das Spiel von Union Berlin in Rotterdam

Die dramatischen Bilder von blutenden Fans und chaotischen Szenen rund um das Stadion machten die Niederlage des 1. FC Union Berlin ganz schnell zur Nebensache.

Nach dem 1:3 (1:2) des Fußball-Bundesligisten in der Europa Conference League bei Feyenoord Rotterdam rückten der Einsatz der niederländischen Polizei und das Verhalten der mitgereisten Anhänger in den Fokus. "Es gibt Bilder von zahlreichen Verletzten von einem offensichtlich sehr harten Polizeieinsatz. Das ist in der Gesamtheit einfach inakzeptabel", sagte Unions Kommunikationschef Christian Arbeit.

Insgesamt 75 Personen wurden rund um die Begegnung im Stadion De Kuip festgenommen. Die Darstellungen darüber, was genau passierte, gehen weit auseinander. Während Union-Fans in sozialen Medien von gezielten Angriffen und willkürlichen Festnahmen berichteten, stellte die Polizei die Vorfälle anders dar.

Demnach habe zunächst eine Gruppe von 59 Union-Anhängern vor dem Anpfiff die Konfrontation mit Fans von Feyenoord gesucht. Sie standen laut Polizei im Verdacht, "offene Gewalt vorzubereiten". Weitere 16 Personen werden unter anderem des Vandalismus und des Besitzes von Feuerwerkskörpern verdächtigt.

Schleppender Einlass

Vor dem Einlass in den Gästeblock kam es später zu enorm langen Wartezeiten. Die insgesamt rund 2400 Berliner waren teilweise lange nach Spielbeginn nicht auf ihren Plätzen in der Arena. Ein genauer Grund für die Verzögerungen wurde zunächst nicht genannt. "Es ist eine aus unserer Sicht katastrophale Einsatzsituation, wenn mehrere hundert Menschen mit Eintrittskarten bis zur Halbzeitpause nicht im Stadion sind. Dann kann irgendetwas nicht stimmen", sagte Arbeit.

Die Polizei berichtete derweil auch vom einem Angriff einer "kleinen Gruppe deutscher Rowdys" auf die Beamten. In Folge der Attacke wurde ein Polizeihund eingesetzt, der sowohl drei Union-Fans als auch versehentlich einen Polizisten biss. Die Betroffenen mussten medizinisch versorgt werden. Verletzt wurden neben weiteren Union-Fans zudem ein Polizeipferd mit Reiter, weil sich das Tier durch Feuerwerkskörper erschreckte und anschließend fiel.

Die Fan-Gemeinschaft "Eiserne Hilfe" rief Betroffene dazu auf, Gedächtnisprotokolle zu erstellen, um die Vorfälle aufzuklären. Auf dem Twitter-Account der Solidargemeinschaft wurden auch Fotos der Verletzten gezeigt. Zu sehen waren demnach angeblich die Folgen eines Hundebisses und ein Fußballfan mit blutender Kopfwunde. Der Polizei wurde vorgeworfen, gezielt die Köpfe attackiert zu haben.

Aufarbeitung angekündigt

Union kündigte als Folge der gesamten Vorfälle bereits Gespräche mit Feyenoord und der Europäischen Fußball-Union an. "Wir werden darüber reden müssen, wie so etwas auf europäischem Niveau passieren kann. So ist das nicht hinnehmbar", sagte Arbeit. Die UEFA konnte sich am Freitag noch nicht zu den Vorkommnissen äußern. Man erwarte zunächst noch die offiziellen Berichte, hieß es auf dpa-Anfrage.

Insgesamt war der Trip nach Rotterdam für Union eine Reise zum Vergessen. Bereits nach der Ankunft war eine rund 25-köpfige Delegation um Präsident Dirk Zingler von einer Gruppe niederländischer Hooligans bei einem Besuch in einer Bar nahe des Teamhotels tätlich angegriffen worden. Die Berliner wurden mit Tischen und Stühlen beworfen, die Polizei muste eingreifen. Feyenoord entschuldigte sich für die Attacken und versprach Aufklärung.

Sportlich sind die Hauptstädter in der Gruppe E mit drei Punkten aus drei Spielen zur Halbzeit der Vorrunde nun Letzter, die Chance aufs Weiterkommen besteht aber noch. Lange Zeit zum Nachdenken bleibt für das Team von Trainer Urs Fischer nicht, bereits am Freitag ging es weiter nach Stuttgart. Bei den Schwaben steht am Sonntag (17.30 Uhr) das nächste Bundesligaspiel auf dem Programm.

Europa Conference League Europa Conference League

5. Spieltag

Spielplan
Tabelle
    Gruppe A
    #MannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
    1LASKLASKLASK54109:1813
    2Maccabi Tel AvivMaccabi Tel AvivM. Tel Aviv531113:31010
    3HJK HelsinkiHJK HelsinkiHJK52035:12-76
    4FC AlashkertFC AlashkertAlashkert50053:14-110
    • Nächste Runde
    • Playoffs
    Gruppe B
    #MannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
    1KAA GentKAA GentGent53115:2310
    2Partizan BelgradPartizan BelgradP. Belgrad52125:327
    3FC FloraFC FloraFlora51225:7-25
    4Anorthosis FamagustaAnorthosis FamagustaAnorthosis51225:8-35
    • Nächste Runde
    • Playoffs
    Gruppe C
    #MannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
    1FK Bodø/GlimtFK Bodø/GlimtFK Bodø/Glimt532013:4911
    2AS RomAS RomAS Rom531115:9610
    3Zorya LuganskZorya LuganskZorya Lugansk52034:10-66
    4CSKA SofiaCSKA SofiaSofia50141:10-91
    • Nächste Runde
    • Playoffs
    Gruppe D
    #MannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
    1AZ AlkmaarAZ AlkmaarAZ Alkmaar53207:3411
    2Randers FCRanders FCRanders FC51409:817
    3FK JablonecFK JablonecFK Jablonec51316:606
    4CFR ClujCFR ClujCFR Cluj50142:7-51
    • Nächste Runde
    • Playoffs
    Gruppe E
    #MannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
    1Feyenoord RotterdamFeyenoord RotterdamFeyenoord53209:5411
    2Slavia PragSlavia PragSlavia Prag52127:617
    31. FC Union Berlin1. FC Union BerlinUnion Berlin52037:8-16
    4Maccabi HaifaMaccabi HaifaM. Haifa51131:5-44
    • Nächste Runde
    • Playoffs
    Gruppe F
    #MannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
    1FC KopenhagenFC KopenhagenKopenhagen540113:5812
    2Slovan BratislavaSlovan BratislavaSl. Bratislava52218:538
    3PAOK SalonikiPAOK SalonikiPAOK52216:428
    4Lincoln Red ImpsLincoln Red ImpsRed Imps50052:15-130
    • Nächste Runde
    • Playoffs
    Gruppe G
    #MannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
    1Stade RennesStade RennesRennes532010:7311
    2Tottenham HotspurTottenham HotspurTottenham521211:837
    3VitesseVitesseVitesse52129:817
    4NŠ MuraNŠ MuraNŠ Mura51044:11-73
    • Nächste Runde
    • Playoffs
    Gruppe H
    #MannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
    1FC BaselFC BaselFC Basel532011:6511
    2Qarabağ FKQarabağ FKQarabağ FK532010:5511
    3Omonia NikosiaOmonia NikosiaOmonia Nikosia50325:10-53
    4FK KairatFK KairatFK Kairat50146:11-51
    • Nächste Runde
    • Playoffs

    Torjäger 2021/2022