powered by powered by N-TV
Heute Live
sport.de - powered by powered by N-TV
powered by RTL

"Da gibt es nichts mit diesem Grad an Intensität"

Horner: Verstappen ist Hamiltons größter Herausforderer

21.10.2021 12:35
Lewis Hamilton (r.) und Max Verstappen (l.) kämpfen 2021 um den Formel-1-Titel
© HOCH ZWEI via www.imago-images.de
Lewis Hamilton (r.) und Max Verstappen (l.) kämpfen 2021 um den Formel-1-Titel

Er kämpfte in seinem Rookie-Jahr mit Fernando Alonso, bekriegte sich bei Mercedes jahrelang mit Nico Rosberg, ist siebenmaliger Weltmeister – und doch steht für Red-Bull-Teamchef Christian Horner fest: Einen Rivalen wie Max Verstappen hat Lewis Hamilton in der Formel 1 noch nie erlebt.

"Lewis hat eine fantastische Karriere gehabt und er ist noch immer in fantastischer Form. Er ist noch immer ein Titan dieses Sports. Die Tatsache, dass Max in der Lage ist, Rad-an-Rad mit ihm zu kämpfen, ist womöglich etwas, das Lewis während seiner Karriere so nicht hatte – sicherlich nicht in seinen Weltmeister-Jahren. Da gibt es nichts mit diesem Grad an Intensität", sagte Horner dem "Guardian".

Dabei weiß Hamilton sehr wohl, wie sich intensive Titelkämpfe anfühlen. 2007, 2008, 2010, 2014 und 2016 kämpfte der Brite im letzten Rennen um die WM-Krone. Unvergessen sein erster Triumph 2008, als er sich im Regen von Interlagos in der letzten Kurve noch an Timo Glock vorbei silberpfeilte und Ferrari-Pilot Felipe Massa den schon sicher geglaubten Titel entriss.

Sieg über Mercedes wäre "unser größter Erfolg"

Für seinen Landsmann stehe dieses Jahr "viel auf dem Spiel", gab der Red-Bull-Teamchef gleichwohl zu Bedenken. Schließlich greife Hamilton im Duell mit Verstappen nach Titel Rekord-Titel Nummer 8. "Max jagt nach seinem ersten und weiß, dass er noch viele Jahre vor sich hat." Mit anderen Worten: Der Hauptdruck liege bei Hamilton.

Für Horner wäre ein Trumph über Mercedes "unser größter Erfolg", obwohl Red Bull mit Sebastian Vettel zwischen 2010 und 2013 vier WM-Titel in Serie einfuhr.

"Wenn man sich die Stärke und von Mercedes anschaut, die Dominanz, die sie hatten, dann ist klar, dass ihnen über Jahre keiner nahe gekommen ist. Keiner hat sie zu diesem Zeitpunkt der Saison so unter Druck gesetzt. Es wäre eine enorme Errungenschaft, wenn wir es packen."

© RTL