Heute Live

Nächstes DSV-Aushängeschild erklärt Karriereende

16.10.2021 19:57
Finnia Wunram hört mit dem Leistungssport auf
© dpa
Finnia Wunram hört mit dem Leistungssport auf

Olympia-Starterin Finnia Wunram beendet ihre aktive Karriere als Schwimmerin.

"Es ist an der Zeit für mich, dem Leistungssport "goodbye" zu sagen und neue Herausforderungen anzunehmen", schrieb Wunram bei Instagram. "Man soll aufhören, wenn es am schönsten ist", erklärte die 25-Jährige. Auch der Deutsche Schwimm-Verband (DSV) gab das Karriereende von Wunram bekannt.

Gut zwei Monate nach dem Abschied von Franziska Hentke verliert die Trainingsgruppe von Olympiasieger Florian Wellbrock beim SC Magdeburg damit ein weiteres Aushängeschild. Freiwasserschwimmerin Wunram war bei den Sommerspielen in Tokio Zehnte über zehn Kilometer geworden. Zuvor hatte sie bei Welt- und Europameisterschaften Silber und Bronze gewonnen.

Künftig will sich die mehrfache deutsche Meisterin beruflich der Innenarchitektur und Raumgestaltung widmen.

"Ich möchte mich weiterentwickeln", meinte Wunram, die dem Sport auch künftig verbunden bleiben will. "Denn gerade Schwimmen, bei dem man viel mit sich alleine ist, körperlich und mental an seine Grenzen stößt, hat mich eines gelehrt: Du erreichst deine Ziele, wenn du an dich glaubst und du Leute hast, die dir vertrauen."