Heute Live

"Er ist natürlich auch ein bisschen Menschenfänger"

Heidel erklärt: So viel Klopp steckt in BVB-Trainer Rose

18.10.2021 07:12
Christian Heidel ist seit dem letzten Jahr zurück beim 1. FSV Mainz 05
© Steven Mohr via www.imago-images.de
Christian Heidel ist seit dem letzten Jahr zurück beim 1. FSV Mainz 05

Mit Marco Rose sitzt aktuell der bereits dritte Cheftrainer auf der Bank des BVB, der eine lange Vergangenheit beim Bundesliga-Konkurrenten 1. FSV Mainz 05 aufzuweisen hat. Für die 05er absolvierte er den Großteil seiner Spielerkarriere, bestritt all seine 65 Erstliga-Spiele für den Klub. Jetzt tritt er erstmals als Coach von Borussia Dortmund gegen seinen Ex-Klub an. 

Nach Jürgen Klopp (2008 bis 2015) und Thomas Tuchel (2015 bis 2017) reiht sich der 45-Jährige damit in eine prominente Reihe an BVB-Trainern ein, die einst für die Rheinhessen arbeiteten.

Einer, der sie alle bestens kennt, ist Mainz-Urgestein und 05-Sportvorstand Christian Heidel. Dieser klärte im Gespräch mit den "Ruhr Nachrichten" jetzt über Gemeinsamkeiten und vor allem auch Unterschiede zwischen Marco Rose und Jürgen Klopp auf. Der aktuelle Dortmund-Trainer hatte unter Klopp zwischen 2002 und 2008 lange Jahre als Linksverteidiger bei Mainz 05 gespielt. 

"Die Art, der Typ, das kann man nicht verändern - er ist natürlich auch ein bisschen Menschenfänger. Da hat er Züge von Jürgen Klopp", stellte Heidel fest, der noch andere Zusammenhänge zwischen den beiden Fußballlehrern erkannte. "Er ist in der Sache genauso hart. Everbody's Darling muss man nicht sein, das hat er sehr schnell verstanden", führte Heidel aus, der bei Mainz 05 auf eine knapp 30-jährige Vergangenheit zurückblickt.

Grundsätzlich betonte Heidel aber, dass er den heutigen Dortmund-Trainer Rose vor allem für seinen eigenen Weg schätzt, den er in den letzten Jahren seit seinem Mainz-Abschied eingeschlagen habe: "Ich finde, man wird Marco Rose nicht gerecht, wenn man beide permanent miteinander vergleicht [...] Er geht seinen eigenen Weg - und wird sicherlich keine Klopp-Kopie."

Heidel war drei Jahre lang beim FC Schalke

Rein sportlich gesehen sieht der FSV-Funktionär außerdem auch größere Gemeinsamkeiten zwischen Marco Rose und dem derzeitigen Mainz-Trainer Bo Svensson: "Es stimmt, von der Spielidee sind wir nicht weit voneinender entfernt. Aber der BVB macht das mit seinem Kader natürlich auf höherem Niveau als wir."

Der 58-jährige Heidel war zwischen 2016 und 2019 als Sportvorstand beim BVB-Erzrivalen FC Schalke 04 als Sportvorstand tätig, ehe er im letzten Jahr zu den Nullfünfern zurückkehrte. 

Bundesliga Bundesliga

Torjäger 2021/2022