powered by powered by N-TV
Heute Live
sport.de - powered by powered by N-TV

Red-Bull-Teamchef sieht Verstappen "bereit für den Titel"

Horner deutlich: Mercedes ist kein Vorbild

13.10.2021 07:55
Christian Horner (li.) will die Formel-1-WM mit Red Bull gewinnen
© GEPA pictures/ Daniel Goetzhaber
Christian Horner (li.) will die Formel-1-WM mit Red Bull gewinnen

Red-Bull-Teamchef Christian Horner hat eine ungewohnte Chance auf den WM-Titel in der Formel 1 gewittert und gleichzeitig betont wie sehr sich der österreichische Rennstall vom ärgsten Konkurrenten aus dem britischen Brackley unterscheidet.

Die wenigen Kontakte zu Mercedes seien zwar "respektvoll", sagte Horner gegenüber "Sport Bild". "Aber wir haben wenig mit ihnen zu tun. Wir haben keine wirkliche Beziehung zueinander, aber dennoch Respekt", so der 47-Jährige weiter.

Gefragt, ob Mercedes ein Vorbild für die Bullen sei, antwortete Horner deutlich: "Nein." Red Bull setze sich "eigene Ziele und Standards. Wir folgen niemandem", betonte der Teamchef, der sich selbst im Duell mit Mercedes-Teamchef Toto Wolff befindet.

"Die WM ist neben der Strecke genauso umkämpft wie auf der Strecke", erklärte Horner. "Es wird immer Reibungen geben. Mercedes will den Titel verteidigen, wir wollen ihn endlich wieder gewinnen. Nur deswegen sind wir hier."

Horner: Verstappen ist bereit für den Titel in der Formel 1

Immerhin: Red-Bull-Pilot Max Verstappen hat seit seinem zweiten Platz in Istanbul am Sonntag die WM-Führung wieder übernommen und liegt vor dem nächsten Rennen in Texas sechs Punkte vor dem siebenmaligen Weltmeister Lewis Hamilton.

"Das ist das erste Mal seit Jahren, dass Mercedes in dieser Drucksituation ist. Das müssen wir nutzen", sagte Horner. "Max hat eine gute Balance und fährt konstant, wie wir es von ihm gewohnt sind. Hinzu kommt, dass er mittlerweile mehr Erfahrung gesammelt hat.". Für Horner steht fest: Verstappen "ist jetzt bereit für den Titel".

Der Weg dahin sei aber noch lang. Auf diesem brauche man nicht nur Glück. "Das Auto muss verlässlich sein, und wir müssen natürlich den richtigen Speed und die beste Strategie haben. Aber es hängt nicht nur von einer Komponente ab. Unsere gesamte Leistung muss perfekt sein", richtete Horner einen Appell an sein Team.