Heute Live

Neues NHL-Team im Fokus: Grubauer verpatzt Kraken-Debüt

13.10.2021 09:50
Konnte die Niederlage nicht verhindern: Philipp Grubauer
© Derek Cain/Icon Sportswire via www.imago-images.de
Konnte die Niederlage nicht verhindern: Philipp Grubauer

 Philipp Grubauer verließ das Eis schon frühzeitig. In der letzten Minute versuchten die Seattle Kraken, mit einem weiteren Feldspieler den Ausgleich gegen die Vegas Golden Knights doch noch zu erzwingen und der Nationaltorwart machte Platz.

Aber auch dieser im Eishockey übliche Schachzug half nichts: Die Kraken verloren am Dienstagabend (Ortszeit) 3:4 gegen die Vegas Golden Knights - und damit nicht nur den Auftakt in die NHL-Saison, sondern zugleich auch den Start in die erste Saison ihrer Geschichte. Denn die Kraken mit dem 29 Jahre alten Rosenheimer im Tor sind das 32. Team der National Hockey League.

In ihrer Motivation unterscheiden sich die Seattle Kraken von keinem der anderen 31 Mannschaften in der NHL - allen geht es um Erfolg, um Siege, ums Geschäft. Trotzdem ist das jüngste Team der Liga ein außergewöhnlicher Teil des großen Ganzen. Denn in der Heimatstadt von Starbucks, Microsoft und Amazon versucht die Investorengruppe um den Filmmogul Jerry Bruckheimer diesen Neustart anders zu machen, als das im US-Sport sonst üblich war. Ökologischer, diverser, moderner.

Viele angestellte Frauen sollen diesen Anspruch repräsentieren, bei den Führungskräften stellen sie den Angaben zufolge die Mehrheit. Auch Angehörige von Minderheiten der US-Gesellschaft - also etwa Schwarze oder Leute mit Vorfahren in Asien - gibt es US-Medienberichten zufolge in den Büros der Kraken mehr als bei den anderen NHL-Teams im vor allem von weißen Menschen geprägten Eishockey Nordamerikas.

Nachhaltige Spielstätte

Und dann ist da die Arena, die sie auf der Homepage stolz und etwas großspurig als die nachhaltigste und verantwortungsvollste Halle der Welt bewerben. Der Anspruch und das Versprechen: Kein Einmalplastik ab 2024, ein sparsamer Umgang mit Wasser, das bei Regen aufgefangen und für das Eis in der Halle genutzt wird, und ein Ausgleich des anfallenden Kohlenstoffausstoßes. Bald will man die erste zertifizierte klimaneutrale Sportstätte der Welt haben.

Billig ist all das nicht: Die Renovierung der Seattle Center Arena, die nun Climate Pledge Arena heißt, hat mehr als eine Milliarde US-Dollar verschlungen. Doch das Interesse bei den Menschen in der Stadt ist riesig, die ersten 10.000 Dauerkartenanträge gab es binnen zwölf Minuten, am ersten Tag waren es 32.000 - das sind fast doppelt so viele, wie es Plätze gibt. Und das alles im März 2018: Dreieinhalb Jahre vor dem ersten Spiel.

Grubauer war damals noch bei den Washington Capitals, holte ein paar Monate später den Stanley Cup und ging dann im Sommer zu den Colorado Avalanche. Dort entwickelte er sich so gut, dass er in der vergangenen Saison ganz offiziell einer der drei besten Torhüter der NHL war - und die Avalanche ihn auch gegen einen Wechsel zu den Kraken schützten oder sperrten - je nach Blickwinkel.

Aufstieg durch Geld

Kommt in der NHL ein neues Team in die Liga, passiert das nicht durch einen Aufstieg, sondern durch Geld. Die Liga vergibt Lizenzen an Eigentümergruppen und in Städte, von denen sie sich selbst einen Wachstum erhofft - in Seattle ist das der Fall.

Damit eine neue Mannschaft von Beginn an konkurrenzfähig ist, darf sie sich je einen Profi bei den anderen Teams der Liga schnappen. Die Konkurrenz wiederum darf neun ihrer Spieler vor diesem Zugriff schützen. Die Avalanche taten das bei Grubauer. Doch einen neuen Vertrag boten sie ihm auch zum Erstaunen des Bayern nicht an. "Sie hatten die Chance, sie hatten Zeit - hat nicht geklappt", sagte Grubauer der "Süddeutschen Zeitung" dazu.

Der Schritt von einem Titelkandidaten wie den Avalanche zu einem Neuling wie den Kraken mag wie ein Rückschritt wirken, macht für Grubauer aber Sinn. Und das nicht aus Gehaltsgründen.

Sechsjahresvertrag als Vertrauensbeweis

In Seattle fühlt er sich gewollt, der angebotene Sechsjahresvertrag war ein Vertrauensbeweis. "Das bedeutet viel. Das Team will dich. Nicht nur für ein Jahr oder zwei und dann, wenn es nicht funktioniert, bist du weg", sagte er "The Athletic". "Die binden sich an dich für sechs Jahre." Das machen nicht viele Teams, seit es auch in der NHL eine Gehaltsobergrenze gibt. Zudem kann er die Kultur der neuen Mannschaft als Routinier entscheidend mitbestimmen.

Und dann ist da ja auch noch der Gegner vom Start, die Golden Knights. Die waren vor vier Jahren das letzte Team, das neu hinzukam in die Liga - und direkt bis ins Finale um den Stanley Cup marschierte. Seit dem Start 2017 war die Mannschaft in vier Jahren dreimal mindestens im Halbfinale.

NHL NHL

15. Spieltag

Spielplan
Tabelle
15. Spielwoche
17.01.2022 19:00
17.01.2022 21:00
17.01.2022 22:00
17.01.2022 23:00
18.01.2022
18.01.2022 01:30
18.01.2022 02:00
18.01.2022 04:00
19.01.2022
19.01.2022 01:00
19.01.2022 02:00
19.01.2022 02:30
19.01.2022 03:00
19.01.2022 04:30
20.01.2022 01:00
20.01.2022 01:30
20.01.2022 04:00
21.01.2022 01:00
21.01.2022 02:00
21.01.2022 03:00
21.01.2022 03:30
21.01.2022 04:00
22.01.2022 01:00
22.01.2022 01:30
22.01.2022 02:30
22.01.2022 04:00
22.01.2022 19:00
22.01.2022 21:00
23.01.2022 01:00
23.01.2022 02:00
23.01.2022 03:00
23.01.2022 04:00
23.01.2022 04:30
23.01.2022 19:00
24.01.2022 00:00
24.01.2022 01:00
24.01.2022 03:00
24.01.2022 04:00
    Metropolitan Division
    #MannschaftMannschaftSp.SOTPENOTPEToreDiff.Pkt.
    1New York RangersNew York RangersRangers3922121031113:961754
    2Carolina HurricanesCarolina HurricanesHurricanes352320820119:803952
    3Pittsburgh PenguinsPittsburgh PenguinsPenguins3819311014125:1002551
    4Washington CapitalsWashington CapitalsCapitals391902972129:1082151
    5Columbus Blue JacketsColumbus Blue JacketsBlue Jackets3610431801116:131-1535
    6New Jersey DevilsNew Jersey DevilsDevils379411814107:129-2233
    7Philadelphia FlyersPhiladelphia FlyersFlyers381030184395:129-3433
    8New York IslandersNew York IslandersIslanders311110133371:85-1430
    Atlantic Division
    #MannschaftMannschaftSp.SOTPENOTPEToreDiff.Pkt.
    1Florida PanthersFlorida PanthersPanthers382051723158:1114757
    2Tampa Bay LightningTampa Bay LightningLightning401862923135:1132257
    3Toronto Maple LeafsToronto Maple LeafsMaple Leafs362031921123:933051
    4Boston BruinsBoston BruinsBruins3519211111111:902146
    5Detroit Red WingsDetroit Red WingsRed Wings4011611741108:130-2241
    6Buffalo SabresBuffalo SabresSabres38812206198:133-3529
    7Ottawa SenatorsOttawa SenatorsSenators31911182089:112-2324
    8Montréal CanadiensMontréal CanadiensCanadiens37601255078:136-5819
    Central Division
    #MannschaftMannschaftSp.SOTPENOTPEToreDiff.Pkt.
    1Colorado AvalancheColorado AvalancheAvalanche362023830156:1154153
    2St. Louis BluesSt. Louis BluesBlues3920121132138:1083051
    3Nashville PredatorsNashville PredatorsPredators4018511321124:1121251
    4Minnesota WildMinnesota WildWild3515341003132:1092347
    5Winnipeg JetsWinnipeg JetsWinnipeg3414211223102:99339
    6Dallas StarsDallas StarsStars351242151199:106-738
    7Chicago BlackhawksChicago BlackhawksBlackhawks39843185195:126-3136
    8Arizona CoyotesArizona CoyotesCoyotes37630240482:140-5822
    Pacific Division
    #MannschaftMannschaftSp.SOTPENOTPEToreDiff.Pkt.
    1Vegas Golden KnightsVegas Golden KnightsVegas Knights4019131511141:1221948
    2Los Angeles KingsLos Angeles KingsKings3916221441111:103845
    3Anaheim DucksAnaheim DucksDucks4112431543120:120045
    4San Jose SharksSan Jose SharksSharks4014611711112:121-944
    5Calgary FlamesCalgary FlamesFlames3414121160105:871840
    6Edmonton OilersEdmonton OilersOilers3515121520117:117038
    7Vancouver CanucksVancouver CanucksCanucks381223181298:110-1237
    8Seattle KrakenSeattle KrakenSeattle3810012331102:138-3626