Heute Live

Gerüchteküche brodelt um DFB-Talent

Karim Adeyemi: Hat er das Zeug für Bayern, BVB oder RB?

13.10.2021 06:44
Karim Adeyemi wird angeblich von BVB, FC Bayern und Co. umworben
© imago/sport.de/cr
Karim Adeyemi wird angeblich von BVB, FC Bayern und Co. umworben

Karim Adeyemi ist nicht nur eine der großen Zukunftshoffnungen für den Angriff der deutschen Fußball-Nationalmannschaft, sondern wird längst auch mit einem Wechsel zu den Big Playern des deutschen Oberhauses in Verbindung gebracht. Sowohl der FC Bayern, RB Leipzig als auch Borussia Dortmund sollen intensiv an einem Transfer des Salzburger Stürmers arbeiten. Doch ist der 19-Jährige schon so weit, um in die Fußstapfen eines Erling Haaland oder Robert Lewandowski zu treten?

Karim Adeyemi verzückt Woche für Woche die Bundesliga - noch allerdings "nur" die österreichische. Acht Treffer hat der gebürtige Münchner für Red Bull Salzburg in nur zehn Liga-Spielen erzielt und damit schon ein Tor mehr als in der gesamten letzten Saison. Nicht ganz zufällig steht Adeyemi damit derzeit auch auf Platz 1 der Torschützenliste. 

Doch der Youngster zeigt nicht nur in der höchsten Spielklasse des Alpenlandes hervorragende Leistungen, sondern trug mit zwei Toren und einer Vorlage maßgeblich dazu bei, dass die Salzburger die Gruppe G in der Champions League aktuell mit vier Punkten anführen. Die beiden Elfmeter-Tore in der Königsklasse beweisen, über welche Nervenstärke der junge Mann bereits verfügt.

Was macht Karim Adeyemi so stark?

Seit mehr als anderthalb Jahren geht der Karriere-Weg von Adeyemi steil bergauf. Seine Waffen sind vielfältig: Der 1,80-Meter-Mann ist nicht nur pfeilschnell, sondern auch unheimlich trickreich. Mit seinen unberechenbaren Dribblings hat er schon dem ein oder anderen Abwehrspieler Knoten in die Beine gespielt, sein Tempo prädestiniert ihn geradezu für den Fußball von RB Salzburg und für das schnelle Spiel der deutschen Nationalmannschaft unter Flick.

Außerdem kann Adeyemi für den besonderen Moment sorgen: In jeder seiner Bewegungen merkt man ihm seinen Spielspaß und seine fußballerische Kreativität an. Gedankenschnell schiebt er den Ball genau im richtigen Moment zum Mitspieler, so wie zuletzt bei seiner Vorlage zum 4:0 von Jamal Musiala gegen Nordmazedonien. Der Torriecher des Linksfußes ist ohnehin unbestritten. 

Hinzu kommt Adeyemis Flexibilität. Der 19-Jährige kann seine Stärken als klassischer Mittelstürmer einbringen, aber auch auf die beiden Außenbahnen ausweichen und über die Flügel für Gefahr sorgen. Adeyemi hat ohne Frage das Zeug für die deutsche Elite-Liga.

Woran muss Karim Adeyemi noch arbeiten?

Verbessern muss sich der U21-Europameister, der Kylian Mbappé und Pierre-Emerick Aubameyang zu seinen Vorbildern zählt, vor allem noch in taktischer Hinsicht, was jedoch aufgrund seines Alters kaum verwundern dürfte. Nicht immer steht der fußballerische Freigeist da, wo er nach dem Geschmack von Salzburgs Trainer Matthias Jaissle platziert sein sollte.

Auch wenn sich der 19-Jährige zuletzt noch einiges an Muskelmasse draufgeschafft hat, körperlich hat Adeyemi noch Potenzial, um Bälle besser mit dem Rücken zum Tor festmachen zu können.

Zu guter Letzt fehlt ihm noch die nötige Konstanz. Beim flinken und beweglichen Stürmer wechseln sich Weltklasse-Aktionen und vermeidbare Fehler noch zu oft ab. Auch müsse er "noch mehr defensiv mitarbeiten" und den schwächeren rechten Fuß schulen, gab Adeyemi selbst vor Kurzem offen zu.

Wie ist der aktuelle Stand in der Gerüchteküche?

Welche der nächsten Entwicklungsschritte Adeyemi noch bei Red Bull Salzburg macht, ist offen. Denn laut übereinstimmenden Medienberichten ist der Angreifer, der eigentlich noch bis 2024 an die Österreicher gebunden ist, bereits in Kontakt mit dem Who's Who des deutschen Fußballs. Ein Wechsel im nächsten Sommer scheint wahrscheinlich, auch über einen Transfer im kommenden Winter wurde bereits spekuliert.

Nach Informationen von "Sport 1" hat der BVB derzeit die besten Chancen im Poker um den 19-Jährigen. Die Gespräche sollen bestens laufen. Angeblich reizt den DFB-Kicker der mögliche Schritt nach Dortmund sehr, weil er dort die besten Entfaltungschancen sieht. 

Auch ein Wechsel zum FC Bayern scheint nicht ausgeschlossen. Der gebürtige Münchner gilt als heimatverbunden und könnte sich erneut beim deutschen Rekordmeister beweisen, nachdem er in frühen Jugendjahren noch aufgrund seines unbändigen Charakters aussortiert worden war. 

Nicht zuletzt soll RB Leipzig seinen Hut in den Ring geworfen haben - wie so oft, wenn ein Spieler vom Schwester-Klub sich ins Schaufenster gespielt hat. International gilt derweil der FC Liverpool als heißestes Eisen. 

Egal, wohin es den Stürmer verschlägt: günstig wird Adeyemi nicht werden. Dem Vernehmen nach ruft Red Bull Salzburg zwischen 30 und 40 Millionen Euro für einen Transfer im Sommer auf.

Darum könnte Karim Adeyemi zu RB Leipzig passen

Elf Tore in wettbewerbsübergreifend 16 Saisonspielen, ein Treffer in drei Länderspielen, Adeyemi hat in den letzten Monaten bewiesen, dass er das Zeug für höhere Aufgaben hat. Doch für welchen der drei gehandelten deutschen Top-Klubs könnte sich der Nationalspieler entscheiden?

Für einen Wechsel zu RB Leipzig spricht die enge Verzahnung der beiden Klubs. Der Übergang dürfte sanft, die Verhandlungen nicht allzu schwierig werden. Zudem kennen sich Leipzig-Coach Jesse Marsch und der Spieler bereits aus gemeinsamen Zeiten in Salzburg. Der US-Amerikaner verhalf dem Angreifer zum Durchbruch.

Fußballerisch müsste sich der 19-Jährige zudem kaum umstellen, mit der Konkurrenz um André Silva und Co. könnte Adeyemi es aufnehmen. 

Dieses Pfund bringt der FC Bayern für Karim Adeyemi mit

Der FC Bayern kann derweil nicht nur mit den größten sportlichen Erfolgs-Möglichkeiten aufwarten, sondern auch mit dem Heimat-Trumpf. Hier könnte der Münchner ganz nah an der Familie sein. Dass die Bayern mittlerweile auch in der Talente-Förderung weiter sind, bewiesen zuletzt Jamal Musiala und Alphonso Davies. 

Allerdings hätte Adeyemi in Robert Lewandowski einen der weltbesten Angreifer vor sich und auch dahinter und daneben sind die Plätze mit Blick auf Thomas Mülller, Serge Gnabry, Leroy Sané sowie Kingsley Coman rar. Fraglich ist zudem, ob der ballbesitzlastige Münchner Fußball zur Spielanlage des Nationalmannschaftsneulings passt. Adeyemi braucht Räume und steile Pässe, um seine Schnelligkeit bestmöglich auszuspielen.

Beim BVB hätte Karim Adeyemi wohl leichtes Spiel

Hier könnte Borussia Dortmund ins Spiel kommen. In Person von Marco Rose ist dort nicht nur ein Trainer in der Verantwortung, der das Salzburger Spiel aus seiner Zeit beim österreichischen Spitzenklub bestens kennt. Der Coach gilt auch als Fan des 19-Jährigen.

Zudem wird bei den Schwarzgelben im Sommer höchstwahrscheinlich ein entscheidender Platz in der Angriffsmitte frei. Denn Erling Haaland wird den BVB aller Voraussicht nach verlassen. Die besten Voraussetzungen also, um sich im 4-2-3-1 auf den Flügeln oder im 4-4-2 in der Spitze unter Rose zu beweisen.

Egal für welche Trikotfarbe sich der 19-Jährige am Ende entscheidet: derzeit deutet vieles daraufhin, dass Adeyemi ab dem kommenden Sommer endlich die Fans in der deutschen Bundesliga mit seinen Toren und Kunststücken verzücken wird.

Chris Rohdenburg

Bundesliga Bundesliga

20. Spieltag

Spielplan
Tabelle

Torjäger 2021/2022