Heute Live

Wellbrock schwimmt locker ins Finale

01.10.2021 11:42
Ohne Probleme ins Finale geschwommen: Fabian Wellbrock
© Sportphoto by Laci Perenyi via www.imago-images.de
Ohne Probleme ins Finale geschwommen: Fabian Wellbrock

Schwimm-Olympiasieger Florian Wellbrock hat die Auftakthürde beim Kurzbahn-Weltcup in Berlin ohne Probleme gemeistert. Der 24 Jahre alte Magdeburger qualifizierte sich auf seiner Nebenstrecke über 400 m Freistil in 3:43,75 Minuten souverän für das Finale am Freitagnachmittag. 

"Für den Einstieg bin ich auf jeden Fall zufrieden. Ich bin mir aber nicht sicher, ob die anderen schon gezeigt haben, was sie können", sagte der Doppel-Weltmeister von 2019. Wellbrocks Hauptaugenmerk liegt auf seiner Paradestrecke am Samstag über 1500 m. Sein vermeintlich größter Konkurrent, der Ukrainer Michailo Romantschuk, sagte krankheitsbedingt kurzfristig ab.

Ebenfalls nicht am Start ist Wellbrocks Verlobte, die Olympiadritte Sarah Köhler, wegen einer Überbelastung im Schulterbereich. Trotzdem kann sich das Starterfeld sehen lassen: Nicht nur das fast komplette DSV-Olympiateam nimmt teil, sondern auch neun Olympiasieger.

Der größte Name auf der Meldeliste ist sicherlich Emma McKeon, die Australierin hatte in Tokio viermal triumphiert. Insgesamt kämpfen mehr als 300 Athleten aus 32 Nationen um Top-Zeiten und -Platzierungen. Der Weltverband FINA schüttet beim Weltcup insgesamt 1,452 Millionen US-Dollar an Preisgeldern aus.