Heute Live

Deutsche Tischtennis-Teams im EM-Viertelfinale

30.09.2021 19:28
Nina Mittelham steht mit Deutschland im Viertelfinale
© Joaquim Ferreira via www.imago-images.de
Nina Mittelham steht mit Deutschland im Viertelfinale

Die beiden ersatzgeschwächten deutschen Tischtennis-Teams haben bei den Europameisterschaften in Cluj-Napoca das Viertelfinale erreicht und sich damit für die WM 2022 qualifiziert.

Die Männer-Mannschaft, die auf Altmeister Timo Boll und den Olympiadritten Dimitrij Ovtcharov verzichten muss, gewann nach dem lockeren Auftaktsieg gegen die Ukraine auch gegen Belarus problemlos mit 3:0.

Die Frauen, die ohne das Tokio-Trio Petrissa Solja, Han Ying und Shan Xiaona antreten, kämpften sich mit einem 3:1 gegen Spanien in die K.o-Runde am Freitag. Nina Mittelham verlor ein Match, steuerte aber wie Sabine Winter und Chantal Mantz einen Punkt zum Sieg bei. Im ersten Spiel hatte die Auswahl des Deutschen Tischtennis-Bundes (DTTB) die Slowakei 3:0 geschlagen.

Für die Männer punkteten Olympiateilnehmer Patrick Franziska, Dang Qiu und Ruwen Filus gegen Belarus. Bundestrainer Jörg Roßkopf hatte bereits vor der Partie angekündigt, dass erst mit dem Viertelfinale das Turnier "richtig" losgehe: "Und dann wird es auch direkt sehr schwer, denn es werden dann nur noch starke Mannschaften im Titelrennen sein."

Erstmals seit 25 Jahren sind weder Boll (40) noch Ovtcharov (33) bei der Team-EM dabei. Beide verzichten nach dem strapaziösen Sommer mit der Einzel-EM und den Sommerspielen in Japan auf das Turnier. Das Ziel der Männer-Mannschaft ist dennoch die erfolgreiche Titelverteidigung. Die Viertelfinals stehen am Freitag auf dem Programm.