Heute Live

BVB-Profi gut genug für "europäische Spitzenmannschaft"

Ex-Dortmunder Sousa ein großer Fan von Dahoud

28.09.2021 16:08

Paulo Sousa spielte einst zwischen 1996 und 1997 für Borussia Dortmund und gewann die Champions League mit dem BVB. Aus dem aktuellen Kader des Revierklubs kennt der heutige Trainer der polnischen Nationalmannschaft zwei Mittelfeldspieler - die er in höchsten Tönen lobte.

Mahmoud Dahoud und Axel Witsel haben es Paolo Sousa angetan, wie er im Interview mit "Ruhr Nachrichten" vor dem Königsklassen-Duell zwischen Borussia Dortmund und Sporting CP (Dienstag, 21:00 Uhr) bekannte. Sousa, einst selbst zentraler Mittelfeldspieler, kennt Dahoud aus seiner Zeit in Florenz. Damals spielte Dahoud noch im Trikot von Borussia Mönchengladbach, im Europapokal trafen sie dann aufeinander. 

Mahmoud Dahoud, der am vergangenen Bundesliga-Wochenende ausgerechnet gegen Borussia Mönchengladbach (0:1) mit Gelb-Rot wegen Meckerns vom Platz flog, sei ein "Spieler, der die Eigenschaften hat, um in einer europäischen Spitzenmannschaft zu spielen", betonte Paulo Sousa. 

Einen Wechsel weg vom BVB legt der Portugiese dem 25-Jährigen aber nicht ans Herz: "Dahoud ist an der richtigen Stelle, um seine Fähigkeiten weiter zu entwickeln. Meiner Meinung nach kann er noch besser werden im Torabschluss und als Vorlagengeber. Er hat definitiv die Qualität dazu."

Sousa lobt seinen Ex-Spieler Witsel in höchsten Tönen

Axel Witsel, Dortmunds anderen zentralen Mittelfeldspieler, kennt der 51-Jährige noch etwas besser. Beide arbeiteten beim chinesischen Erstligisten Tianjin Quanjian zusammen. "Mit Witsel war es vom ersten Tag an etwas Besonderes. Er ist ein großer Profi, weil er ein Junge ist, der wirklich hart arbeitet und Respekt vor allen hat, auf und neben dem Spielfeld."

Der belgische Routinier sei zudem "sehr professionell, sehr clever". Witsel habe die Fähigkeit, dem Spiel seiner Mannschaft immer das Nötige zu geben. "Er hat einen guten Schuss, er kann Tore schießen. Er ist ein Spieler, der meiner Meinung nach wirklich sehr stark ist. Bedauerlicherweise für mich haben wir in China mit ihm einen Spieler verloren, der eine große Wirkung auf das Spiel hat", so Sousa. 

Axel Witsel spielte zwischen Januar 2017 und Sommer 2018 für Tianjin Quanjian. Im Anschluss wechselte er für 20 Millionen Euro zum BVB, wo er noch bis Juni 2022 unter Vertrag steht.

Bundesliga Bundesliga

Torjäger 2021/2022