powered by powered by N-TV
Heute Live
sport.de - powered by powered by N-TV

Getriebewechsel bei Giovinazzi

Weitere Grid-Strafe in Sochi

26.09.2021 13:03
Bei Giovinazzi wurde vor dem Rennen in Russland das Getriebe gewechselt
© HOCH ZWEI via www.imago-images.de
Bei Giovinazzi wurde vor dem Rennen in Russland das Getriebe gewechselt

Nach der Grid-Strafe gegen Mercedes-Pilot Valtteri Bottas wird ein weiterer Formel-1-Fahrer vor dem Großen Preis von Russland am Sonntag mit einer Startplatzversetzung bestraft.

Alfa-Romeo-Pilot Antonio Giovinazzi wird wegen eines Getriebewechsels eine Strafe von +5 Startplätzen aufgebrummt. Nach dem Weltmeisterschaftsführenden Max Verstappen (Red Bull), Ferrari-Pilot Charles Leclerc, Nicholas Latifi (Williams) und Bottas, die jeweils Veränderungen an ihren Power Units vorgenommen haben oder den kompletten Motor austauschen mussten, ist Giovinazzi bereits der fünfte Fahrer, der in Sochi vor dem Rennen mit einer Rückversetzung bestraft wird.

Ursprünglich im Qualifying auf Rang 15 eingefahren, geht es für den Italiener wegen der Bestrafungen der vier anderen Fahrer aber nur einen Platz zurück. Dadurch rückt Nikita Mazepin, Haas-Teamkollege von Mick Schumacher einen Startplatz nach vorne. Der Russe startet nun als 15., einen Platz hinter seinen Stallrivalen aus Deutschland.