powered by powered by N-TV
Heute Live
sport.de - powered by powered by N-TV

Ehemaliger Sportvorstand übt Kritik

Heidel über S04: "Aus jeder Mücke wird ein Elefant gemacht"

19.09.2021 11:52
Kehrte nach seinem Aus beim FC Schalke nach Mainz zurück: Christian Heidel
© Blatterspiel via www.imago-images.de
Kehrte nach seinem Aus beim FC Schalke nach Mainz zurück: Christian Heidel

Im März 2019 endete das große Missverständnis zwischen Christian Heidel und dem FC Schalke 04 vorzeitig. Als Sportvorstand der Königsblauen zog der Ur-Mainzer immer wieder Kritik auf sich, beide Seiten waren nach zweieinhalb gemeinsamen Jahren nicht mehr glücklich. Nun hat sich der erfahrene Fußballfunktionär zu seiner schwierigen Zeit in Gelsenkirchen geäußert.

Am Sonntag wurde Heidel in der "Bild"-Sendung "Die Lage der Liga" zugeschaltet. Dort wurde der mittlerweile zum FSV Mainz 05 zurückgekehrte 58-Jährige auf sein Scheitern beim FC Schalke angesprochen.

"Ich bin weggegangen, weil ich den Eindruck hatte, dass wir die Unruhen nicht wegbekommen", verriet Heidel, der damals von Jochen Schneider beerbt wurde.

Einige Entwicklungen ließen ihn verwundert zurück. "Ein Jahr nach meinem Weggang stand Schalke auf einem Champions-League-Platz. Was war denn dann in dem Jahr, nachdem ich weggegangen bin? Da passt doch irgendwas nicht zusammen", stellte Heidel fest.

Beim FC Schalke wird "aus jeder Mücke ein Elefant gemacht"

Warum er zum Buhmann wurde, kann sich der geschasste Entscheidungsträger bis heute nicht erklären. "Es sind Fehler bei mir passiert, aber auch danach", betonte Heidel, der gestand, dass er eigentlich "gerne weitergemacht" hätte.

Doch die Arbeitsbedingungen bei den Knappen waren nicht immer einfach. "Aus jeder Mücke wird ein Elefant gemacht", moniert er.

Kein Wunder also, dass sich Heidel in Mainz wohler fühlt. "In den kleineren Klubs ist es schon einfacher, mit Krisen umzugehen", erklärte der Funktionär, der mit dem FSV stark in die neue Bundesliga-Saison gestartet ist.

Ein Sonderlob erhielt daher 05-Trainer Bo Svensson. "Ich bin mit ihm derzeit sehr, sehr zufrieden", schwärmte Heidel, der den dänischen Ex-Profi im vergangenen Winter nach Rheinhessen zurückgeholt hatte und damit einen Volltreffer landete.

2. Bundesliga 2. Bundesliga

Torjäger 2021/2022