powered by powered by N-TV
Heute Live
Serie ASerie A
sport.de - powered by powered by N-TV

Messi, Neymar, Mbappé und Co. reichen als Teamkollegen nicht

Enthüllt! Ex-BVB-Star träumt weiter von Real Madrid

22.09.2021 16:25
Achraf Hakimi (r.) spielt u.a. mit Lionel Messi (M.) zusammen bei PSG
© Federico Pestellini via www.imago-images.de
Achraf Hakimi (r.) spielt u.a. mit Lionel Messi (M.) zusammen bei PSG

Wahnsinn, mit welchen internationalen Ausnahmestars Paris St. Germain in diesem Sommer seinen ohnehin schon prächtig besetzten Kader weiter verstärkt hat. Naben dem sechsmaligen Weltfußballer Lionel Messi, Real-Legende Sergio Ramos, Europameister Gianluigi Donnarumma und Liverpool-Held Georginio Wijnaldum wechselte auch Ex-BVB-Star Achraf Hakimi zu PSG, um den französischen Hauptstadt-Klub endlich an die Spitze Europas zu führen. Doch laut einem jüngsten Medienbericht will der Marokkaner gar nicht allzu lange in Paris bleiben.

Einer, der es wissen muss, hat sich jetzt zur vermeintlichen Karriereplanung des Außenverteidigers geäußert, der bei Borussia Dortmund zwischen 2018 und 2020 für mächtig Furore in der Bundesliga und Champions League gesorgt hatte.

Antonio Conte coachte Hakimi bis zuletzt bei Inter Mailand, ehe er im Sommer seinen Trainerposten bei Inter aufgab und Hakimi sich in Richtung PSG veränderte.

Gegenüber "Sky Italia" verriet Conte, dass Rechtsverteidiger Hakimi seine mittelfristige Zukunft gar nicht in Paris sieht, wo er erst in diesem Sommer hingewechselt ist: "Der Traum von Hakimi ist es, wieder für Real Madrid zu spielen", so der 52-Jährige.

Hakimi bestritt 54 BuLi-Spiele für den BVB

Auch Hakimis Berater hatte im Sommer schon ähnliche Andeutungen gemacht, noch bevor er überhaupt das erste Pflichtspiel für Paris Saint-Germain absolviert hatte. "Wir bewahren uns die Hoffnung und den Traum, dass Achraf zu Real Madrid zurückkehrt, denn er ist in Madrid geboren, in Madrid aufgewachsen und als finales Ziel würde es ihm gefallen, eines Tages bei Real Madrid zu spielen", meinte Alejandro Camano damals.

Dennoch hat Hakimi zunächst einen Vertrag bis 2026 in Paris unterzeichnet. Bisher lief er in sieben Pflichtspielen für PSG auf, erzielte in der Ligue 1 dabei auch schon einen Treffer. Für den BVB hatte Hakimi einst 54 Bundesliga-Spiele bestritten, ehe es ihn im Sommer 2020 zu Inter Mailand zog.

Serie A Serie A

9. Spieltag

Spielplan
Tabelle
    #MannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
    1SSC NeapelSSC NeapelSSC Neapel981019:31625
    2AC MailandAC MailandAC Mailand981022:91325
    3Inter MailandInter MailandInter852123:111217
    4AS RomAS RomAS Rom951316:9716
    5AtalantaAtalantaAtalanta943215:11415
    6AC FlorenzAC FlorenzAC Florenz950413:12115
    7Lazio RomLazio RomLazio Rom942319:17214
    8Juventus TurinJuventus TurinJuventus842212:10214
    9Bologna FCBologna FCBologna933315:19-412
    10Empoli FCEmpoli FCEmpoli940514:18-412
    11Hellas VeronaHellas VeronaHellas Verona932421:18311
    12FC TurinFC TurinFC Turin932412:10211
    13Sassuolo CalcioSassuolo CalcioSassuolo932412:12011
    14Udinese CalcioUdinese CalcioUdinese924311:13-210
    15SampdoriaSampdoriaSampdoria923413:17-49
    16Venezia FCVenezia FCVenezia FC92257:15-88
    17Spezia CalcioSpezia CalcioSpezia921611:22-117
    18FC GenuaFC GenuaFC Genua913514:21-76
    19Cagliari CalcioCagliari CalcioCagliari913511:20-96
    20US Salernitana 1919US Salernitana 1919Salernitana91178:21-134
    • Champions League
    • Europa League
    • Europa Conference League Quali.
    • Abstieg

    Torjäger 2021/2022