powered by powered by N-TV
Heute Live
sport.de - powered by powered by N-TV

Ehemaliger Bayern-Trainer nach Interview im Kreuzfeuer

Empörung über Pep! Eigene Fans gehen auf City-Coach los

17.09.2021 09:56
Pep Guardiola hat es sich mit den eigenen Fans verscherzt
© Revierfoto via www.imago-images.de
Pep Guardiola hat es sich mit den eigenen Fans verscherzt

Obwohl Manchester City mit einem 6:3-Heimsieg gegen RB Leipzig glänzend in die neue Champions-League-Saison gestartet ist, herrscht beim englischen Meister miese Stimmung - verursacht durch ein umstrittenes Interview von Trainer Pep Guardiola.

Nach dem Kantersieg gegen den Bundesligisten hatte der katalanische Coach seinen Unmut über die geringe Auslastung des Stadions zum Ausdruck gebracht. 55.000 Fans hätten ins Etihad Stadium gedurft, nur 38.000 kamen letztendlich.

"Ich möchte, dass zum nächsten Spiel am Samstag mehr Leute kommen", forderte Guardiola deshalb. Seine Begründung: "Wir brauchen die Leute bitte nächsten Samstag, denn wir werden müde sein."

Am kommenden Spieltag empfangen die Sky Blues den von Ralph Hasenhüttl trainierten FC Southampton. "Ich lade alle unsere Leute ein, nächsten Samstag um 15 Uhr zu kommen und das Spiel zu schauen", richtete Guardiola einen direkten Appell an die City-Anhänger.

Deutliche Fan-Kritik: "Er kann die Schwierigkeiten nicht nachvollziehen"

Die offensiven Worte des Übungsleiters stießen allerdings auf wenig Verständnis. In den sozialen Medien kommentierten viele aufgebrachte Fans, dass Guardiola die Schuld für die geringe Auslastung der Arena nicht bei ihnen suchen sollte.

Stellvertretend für die himmelblauen Supporter meldete sich Kevin Parker in der "Daily Mail" zu Wort. Der Chef von Citys Fan-Vereinigung ließ seinem Ärger freien Lauf.

"Er kann die Schwierigkeiten nicht nachvollziehen, die manche Leute haben, an einem Mittwochabend um 20 Uhr zu einem Spiel im Etihad zu kommen", kritisierte Parker.

Der langjährige Anhänger des amtierenden Meisters weiter: "Manche haben Kinder, an die sie denken müssen, möglicherweise können sie es sich gar nicht leisten und es gibt immer noch einige Covid-Probleme. Ich verstehe nicht, warum er sich dazu äußert."

Parker beklagte zudem, dass "die Leute mehr über Peps Kommentare reden als über das fantastische Spiel."

Premier League Premier League

Torjäger 2021/2022