powered by powered by N-TV
Heute Live
sport.de - powered by powered by N-TV

Becker traut Zverev Grand-Slam-Sieg zu

16.09.2021 14:13
Alexander Zverev feierte 2021 große Erfolge
© Paul Zimmer via www.imago-images.de
Alexander Zverev feierte 2021 große Erfolge

Boris Becker hat die Entwicklung von Tennis-Olympiasieger Alexander Zverev trotz der Halbfinal-Niederlage bei den US Open und des erneut verpassten Grand-Slam-Titels gelobt.

Ihm habe "die Art und Weise, wie Sascha gespielt hat, sehr gut gefallen", sagte der dreimalige Wimbledonsieger im "Eurosport"-Podcast "Das Gelbe vom Ball" und betonte: "Das ist einfach der beste Zverev, den ich bis jetzt gesehen habe."

Glaube an Grand-Slam-Titel

Der 24 Jahre alte Hamburger hatte bei dem Grand-Slam-Turnier in New York im Halbfinale gegen den Weltranglisten-Ersten Novak Djokovic verloren. "Wenn er einfach so weitermacht, dann ist er für mich der nächste aus der jungen Garde, der an der Reihe ist, ein Grand Slam zu gewinnen", sagte Becker.

Über Djokovic, dessen Trainer Becker auch schon war, sagte die deutsche Tennis-Legende: "Ich kenne Novak privat und beruflich und kann nur sagen: À la bonne heure. Er ist ein feiner Kerl." Es könne nicht sein, "dass Novak immer nur der Böse ist und Roger und Rafa immer nur die Guten - das ist unfair", sagte Becker mit Blick auf die Konkurrenten Roger Federer und Rafael Nadal.

Djokovic hatte nach seiner Finalniederlage gegen den Russen Daniil Medwedew eine emotionale Rede gehalten. "Ich hoffe, dass diese zwei Wochen New York, das Finale, die anschließende Ansprache und die Reaktion des New Yorker Publikums dafür sorgen, dass er endlich in einem anderen Licht gesehen wird", sagte Becker über Djokovic. "Da gibt es eine andere Seite, die ist sehr sympathisch. Ich hoffe für ihn und für seine Familie, dass er endlich etwas fairer behandelt wird, als das bis jetzt der Fall war."