powered by powered by N-TV
Heute Live
Ligue 1Ligue 1
sport.de - powered by powered by N-TV

Ex-Nationalspieler mit überraschender Ansage

PSG-Trainer? "Der Job muss die Hölle sein"

15.09.2021 11:34
Mauricio Pochettino (r.) hat bei PSG viele Stars unter seinen Fittichen
© MAO / Panoramic via www.imago-images.de
Mauricio Pochettino (r.) hat bei PSG viele Stars unter seinen Fittichen

Achraf Hakimi, Sergio Ramos, Georginio Wijnaldum, Ángel Di María, Neymar, Kylian Mbappé, Lionel Messi und, und, und: Unter dem Wappen von Paris Saint-Germain hat sich 2021/22 eine in der Geschichte des Weltfußballs vielleicht nie dagewesene Schwemme an Topstars vereint. Ein Ex-Nationalspieler beneidet Coach Mauricio Pochettino allerdings dennoch nicht um seinen Job.

"Der Job muss die Hölle sein, zu versuchen, alle unter eine Decke zu bekommen und sie bei Laune zu halten", zitiert der "Mirror" den ehemaligen England-Star Steve McManaman.

Damit aber nicht genug: "Ich würde es hassen, in seinen Schuhen zu stecken", legt McManaman mit Blick auf Pochettino nach. "Er muss einem Ángel Di María erklären, warum er nicht im Team steht, weil er Platz für Messi, Neymar, Mbappé, Wijnaldum und den Rest finden muss", führt der 49-Jährige weiter aus. Er schätze Pcohettino zwar sehr, glaube aber, der Argentinier werde Schwierigkeiten beim Versuch bekommen, das Team zu einer Einheit zu formen.

"Jeder will 30 Superstars, aber man muss Pochettino fragen, wie er diesen Mob bei Laune halten will", so McManaman weiter.

PSG nicht auf einer Stufe mit dem FC Bayern und Co.

McManaman bestritt in seiner Karriere über 550 Profispiele für den FC Liverpool, Real Madrid und Manchester City. In seiner Karriere gewann er unter anderem zweimal die Champions League.

Apropos Champions League: In der Königsklasse traut McManaman PSG trotz der ganzen Superstars nicht den ganz großen Wurf zu. Für den einstigen Flügelspieler sind vielmehr Manchester City, der FC Chelsea, der FC Liverpool und der FC Bayern die Top-Favoriten auf den Gewinn des Henkelpotts. 

"PSG sollte auch dazu gehören, weil sie all diese Stars haben. Dennoch kann ich nicht sehen, dass sie gewinnen könnten, denn sie können nicht richtig verteidigen", begründet McManaman sein Urteil.

Ligue 1 Ligue 1

10. Spieltag

Spielplan
Tabelle
    #MannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
    1Paris Saint-GermainParis Saint-GermainPSG1090124:101427
    2RC LensRC LensRC Lens1053216:11518
    3Olympique MarseilleOlympique MarseilleMarseille952218:11717
    4OGC NizzaOGC NizzaOGC Nizza952217:51216
    5Angers SCOAngers SCOAngers1044215:11416
    6Olympique LyonOlympique LyonLyon1044216:13316
    7Stade RennesStade RennesRennes1043315:9615
    8RC StrasbourgRC StrasbourgStrasbourg1042418:15314
    9FC NantesFC NantesFC Nantes1042414:11314
    10AS MonacoAS MonacoAS Monaco1042414:13114
    11Lille OSCLille OSCLille1042413:15-214
    12FC LorientFC LorientLorient1035211:13-214
    13Montpellier HSCMontpellier HSCMontpellier1034317:16113
    14Clermont FootClermont FootClermont1034313:20-713
    15Stade ReimsStade ReimsStade Reims1025311:12-111
    16ESTAC TroyesESTAC TroyesESTAC Troyes102359:14-59
    17Girondins BordeauxGirondins BordeauxBordeaux1015412:21-98
    18FC MetzFC MetzFC Metz1013611:22-116
    19Stade BrestStade BrestStade Brest1005511:19-85
    20AS Saint-ÉtienneAS Saint-ÉtienneSaint-Étienne100469:23-144
    • Champions League
    • Champions League Quali.
    • Europa League
    • Europa Conference League Quali.
    • Relegation
    • Abstieg
    • Das am 22.08.2021 wegen Tumulten auf und neben dem Spielfeld abgebrochene Spiel des 3. Spieltages OGC Nice gegen Olympique Marseille wurde nach einer Entscheidung des Ligaverbandes auf neutralem Platz und unter Ausschluss der Öffentlichkeit neu angesetzt. Zudem wurden Nice zwei Punkte abgezogen, einer davon auf Bewährung.