powered by powered by N-TV
Heute Live
sport.de - powered by powered by N-TV

Adi Hütter hat mit der Fohlenelf den ersten Sieg geholt

Kabinen-Ansage zeigt Wirkung - Sonderlob für Gladbach-Star

15.09.2021 12:21
Adi Hütter hatte Florian Neuhaus (r.) schon intern angezählt
© Laci Perenyi via www.imago-images.de
Adi Hütter hatte Florian Neuhaus (r.) schon intern angezählt

Die Stimmung am Niederrhein wurde bereits unruhiger und nervöser, nachdem sich Borussia Mönchengladbach mit lediglich einem Punkt aus den ersten drei Bundesliga-Spieltagen in die Länderspielpause verabschiedet hatte. Umso wichtiger war der 3:1-Erfolg der Gladbacher gegen Arminia Bielefeld am letzten Sonntag - auch für Cheftrainer Adi Hütter, der seinen ersten Sieg an der VfL-Seitenlinie feierte.

Durch den Heimsieg gegen die Ostwestfalen verbesserte sich Gladbach in der Tabelle immerhin schon auf den elften Tabellenplatz. Es soll nur der Anfang einer Positiv-Entwicklung gewesen sein. "Wir wissen, dass wir eine hohe Qualität im Kader haben, die wollen wir abrufen", meinte Hütter im Gespräch mit der "Sport Bild".

Nach dem Premierensieg gegen Bielefeld verteilte Hütter sogar ein Sonderlob an einen seiner Akteure: "Die Gier, Tore zu erzielen, ist nun da. Jonas Hofmann ist ein gutes Beispiel: Seine Sprints in den gegnerischen Strafraum, das hat mir gut gefallen. So wollen wir auch weiterhin auftreten."

Worte, die nach den verpatzten ersten Wochen alles andere als selbstverständlich erscheinen. Nach den ersten Rückschlägen, wie dem 1:2 bei Union Berlin und vor allem dem bitteren 0:4 im Rheinderby bei Bayer Leverkusen, schreckte Hütter nicht davor zurück, etablierte Starspieler des Teams vor versammelter Mannschaft anzuzählen. 

Hütter hofft auf den Dosenöffner-Effekt


Nach der Leverkusen-Klatsche soll es Nationalspieler Florian Neuhaus erwischt haben, dem nach "Sport Bild"-Infos in der Kabine von seinem Cheftrainer unmissverständlich mit der Ersatzbank gedroht wurde, sollte sich seine läuferische Leistung nicht schnellstens wieder verbessern. Genau das trat zuletzt ein, auch wenn Neuhaus gegen Bielefeld nach 67 Minuten ausgewechselt wurde. 

Hütter zeigte sich von den Fähigkeiten seines Teams jüngst überzeugt, will aber vor den Bundesliga-Spielen gegen Augsburg (A), BVB (H) und Wolfsburg (A) nicht die ganz große Erwartungshaltung schüren: "Wir haben gesehen, dass wir gewinnen können. Wir hatten vorher schon Druck auf dem Kessel, umso wichtiger sind solche Erfolge. [...] Ob das nun der Dosenöffner war, werden wir sehen. Ich hoffe es."

Bundesliga Bundesliga