powered by powered by N-TV
Heute Live
sport.de - powered by powered by N-TV

Werder-Trainer telefonierte auch mit Ducksch

Anfang verrät: Havertz half beim Weiser-Transfer

15.09.2021 09:16
Weiser (l.) und Ducksch (r.) wechselten Ende August ins Team von Werder-Trainer Anfang (M.)
© Blatterspiel via www.imago-images.de
Weiser (l.) und Ducksch (r.) wechselten Ende August ins Team von Werder-Trainer Anfang (M.)

Am Ende einer schwierigen Transfer-Phase verstärkte sich Fußball-Zweitligist Werder Bremen mit Marvin Ducksch und Mitchell Weiser. Der Draht zum einstigen BVB-Talent Ducksch war für SVW-Trainer Markus Anfang denkbar kurz. Im Fall Weiser musste er einen Umweg gehen - und kontaktierte ausgerechnet Chelsea-Star Kai Havertz.

"Grundsätzlich habe ich zu allen Spielern, mit denen ich zusammengearbeitet habe, noch einen guten Kontakt", hob Markus Anfang im Gespräch mit "Sport Bild" hervor. "Marvin Ducksch kenne ich aus unserer gemeinsamen Zeit in Kiel. Als die Möglichkeit bestand ihn zu bekommen, telefonierte ich mit ihm."

Der 27-Jahre alte Ducksch wechselte Ende August für 3,5 Millionen Euro von Hannover 96 zu Werder Bremen. Der gebürtige Dortmunder entstammt dem Jugendbereich des BVB, seine Karriere nahm jedoch bei anderen Klubs Fahrt auf. Zu seinen bisherigen Stationen zählen der SC Paderborn, der FC St. Pauli, Holstein Kiel sowie Fortuna Düsseldorf und Hannover 96.

Für die Niedersachsen traf er in der zurückliegenden Saison satte 16 Mal, jene Torgefahr unterstrich er nun in der laufenden Spielzeit. Ein Tor gelang ihm noch im 96-Trikot, für Werder sind es seit dem Wechsel gar schon drei.

Markus Anfang erkundigte sich bei Kai Havertz

Werder-Manager Frank Baumann holte im Sommer in Mitchell Weiser einen weiteren bekannten Namen. Der Rechtsverteidiger ging auf Leihbasis von Bayer Leverkusen ins Unterhaus, auch der 27-Jährige überzeugte bei seinem SVW-Einstand. Beim 3:0 in Ingolstadt am vergangenen Spieltag erzielte er prompt seinen ersten Treffer, defensiv wusste er in 60 Minuten Spielzeit zu überzeugen.

Markus Anfang erklärte nun, dass er sich im Vorfeld dieses Transfers Erkundigungen zum Spieler einholte. Dazu rief er niemand Geringeres als Nationalspieler Kai Havertz an, der beim Champions-League-Sieger FC Chelsea unter Vertrag steht. Mit Havertz arbeitete Anfang einst im Juniorenbereich von Bayer Leverkusen zusammen, der Kontakt ist nie abgerissen. "Ja, bei ihm erkundigte ich mich über Mitchell Weiser."

Havertz, führte der Bremer Coach aus, "spielte mit ihm in Leverkusen zusammen, sie sind befreundet. Kai sagte mir, dass Mitchell ein guter Junge ist, dass er uns helfen könnte und gut zu uns passen würde. Solche Informationen helfen". Am letzten Tag der sommerlichen Transfer-Phase ging der Wechsel dann über die Bühne.

2. Bundesliga 2. Bundesliga

Torjäger 2021/2022