powered by powered by N-TV
Heute Live
sport.de - powered by powered by N-TV

Umbaumaßnahmen auf der Führungsebene

Enthüllt: Kahn forciert Personalbeben beim FC Bayern

15.09.2021 08:01

Beim FC Bayern ruhen große Hoffnungen auf dem neuen Vorstandsboss Oliver Kahn. Der Ex-Profi soll in München mithelfen, die Führungsebene neu zu ordnen. Erste Maßnahmen sickern nun durch.

So will Kahn laut "Sport Bild" gleich an mehreren Stellen im Verein Veränderungen herbeiführen. Bei Jörg Wacker, bislang Vorstand Internationalisierung und Strategie, wurden direkt Nägel mit Köpfen gemacht: Der 53-Jährige, der in vielen Bereichen aneckte, soll von seinen Aufgaben entbunden werden.

Einziger Haken: Dem Bericht zufolge läuft Wackers Vertrag beim FC Bayern noch bis 2024. Da er ein siebenstelliges Gehalt verdient haben soll, dürfte der Rekordmeister nicht gerade günstig aus der Nummer herauskommen.

Wie es weiter heißt, stimmt sich Kahn in allen Personalfragen eng mit Präsident Herbert Hainer ab. Beide haben zusammen das Projekt "FC Bayern AHEAD" aus der Taufe gehoben, das eine Neuordnung im Verein anstrebt.

Beim FC Bayern soll sich in Zukunft einiges ändern

Teil des Konzepts ist die stärkere Einbindung von Frauen in die Führungsebene des FC Bayern. Als Wunschkandidaten von Kahn gilt Kathleen Krüger, die sich als Teammanagerin einen hervorragenden Ruf erarbeitet hat, derzeit aber in Elternzeit ist. Offenbar winkt der 36-Jährigen nach ihrer Rückkehr im Januar eine "strategischere Rolle".

Pikant: Krüger soll als Vertrauensperson des mittlerweile zum DFB gewechselten Ex-Trainers Hansi Flick nicht das beste Verhältnis zu Sportvorstand Hasan Salihamidzic gepflegt haben. Wie der Bosnier die Personalie beurteilt, ist nicht bekannt.

Letztlich wird der Ex-Profi ohnehin kein Mitspracherecht haben, dafür ist Kahn in seinen Entscheidungen zu klar und bestimmt. Nicht ausgeschlossen, dass daraus in Zukunft noch neues Konfliktpotenzial erwächst. Sicher ist nur: Beim FC Bayern soll sich einiges ändern!

Bundesliga Bundesliga