powered by powered by N-TV
Heute Live
sport.de - powered by powered by N-TV

Nach hartnäckigen Wechsel-Gerüchten im Sommer

Wijnaldum bestätigt Gespräche mit dem FC Bayern

14.09.2021 13:13
Georginio Wijnaldum wurde lange Zeit beim FC Bayern gehandelt
© Matthieu Mirville via www.imago-images.de
Georginio Wijnaldum wurde lange Zeit beim FC Bayern gehandelt

Bevor der Niederländer Georginio Wijnaldum im Sommer ablösefrei bei Paris Saint-Germain unterschrieb, wurde er auch beim FC Bayern gehandelt. Jetzt hat der ehemalige Mittelfeldspieler des FC Liverpool über das Interesse des deutschen Rekordmeisters gesprochen.

Im Interview mit der renommierten französischen Sporttageszeitung "L'Équipe" gewährte der 30-Jährige Einblicke in seinen Entscheidungsprozess.

"Es gab Gespräche mit Bayern", bestätigte Wijnaldum die Gerüchte um Avancen aus München: "Aber das liegt schon eine Weile zurück."

Wie konkret es zwischen dem Oranje-Star und dem deutschen Branchenprimus wurde, blieb offen. Ohnehin scheinen zahlreiche Bewerber mitgemischt zu haben.

"Ich hatte auch Verhandlungen mit Inter Mailand, das einen sehr guten Eindruck auf mich gemacht hat – den Eindruck, den du als Spieler haben willst", offenbarte Wijnaldum.

Nach fünf Jahren und zahlreichen Titeln im Liverpool-Trikot hatte der Routinier seinen Vertrag bei den Reds nicht mehr verlängert und der Anfield Road den Rücken gekehrt.

PSG-Bosse halten Kader-Versprechen ein

Von seiner Entscheidung für PSG ist Wijnaldum weiterhin überzeugt. "Sie haben mir versichert, dass sie eines der besten Teams in Europa zusammenstellen wollen", verriet der Champions-League-Sieger von 2019.

Die Klubbosse hielten Wort: Neben Wijnaldum stießen auch Lionel Messi, Achraf Hakimi, Sergio Ramos und Gianluigi Donnarumma zum Kader. Darüber hinaus wurden Top-Spieler wie Neymar und Kylian Mbappé gehalten.

Kein Wunder, dass die Mannschaft von Trainer Mauricio Pochettino als Top-Favorit auf den Henkelpott in die Königsklasse startet.

Am Donnerstag (21:00 Uhr) gastieren Wijnaldum und Co. zunächst beim belgischen Vertreter FC Brügge. Im weiteren Verlauf der Gruppenphase muss Paris außerdem gegen Manchester City und RB Leipzig ran.

Bundesliga Bundesliga