powered by powered by N-TV
Heute Live
sport.de - powered by powered by N-TV

Der Comunio-Geheimtipp der Woche

Dieser FCA-Star könnte seinen Marktwert bald vervielfachen

15.09.2021 09:22
Iago hat sich beim FC Augsburg in den Vordergrund gespielt
© via www.imago-images.de
Iago hat sich beim FC Augsburg in den Vordergrund gespielt

Comunio und sport.de präsentieren Euch jede Woche einen Bundesliga-Spieler, der noch unter dem Radar läuft und von dem in Kürze eine deutliche Marktwertsteigerung zu erwarten ist. Diesmal im Fokus: Iago vom FC Augsburg, der sich hinten links festgespielt hat.

Die aktuellen Comunio-Stats

Marktwert: 1.780.000
Punkte: 9
Punkte pro Spiel: 2,25

Darum wird Iago unterschätzt

Eine interessante Frage, die wir uns eigentlich nur damit erklären können, dass Iago über weite Teile der letzten Saison verletzungsbedingt pausieren musste und der FC Augsburg einen durchwachsenen Saisonstart hingelegt hat.

Abwehrspieler mit Stammplatz für unter zwei Millionen gibt es bei Comunio eigentlich nur bei Abstiegskandidaten. Ob der FC Augsburg da mittelfristig auch dazugehört, wird sich erst noch zeigen.

Das macht Iago so stark

Vor allem am 4. Spieltag bei der Nullnummer des FCA gegen Union Berlin legte Iago einen beeindruckenden Auftritt hin. Kein Feldspieler auf dem Platz nahm aus dieser Partie mehr Punkte bei Comunio mit (6). Diese starke  Ausbeute lässt sich gleich durch mehrere Faktoren begründen. Bei seiner Elf hatte er gleich eine ganze Reihe von Bestwerten geliefert.

So zum Beispiel die drei Torschussvorlagen, die 59 Ballbesitzphasen, die 11,3 gelaufenen Kilometer, die 37 Sprints oder die Maximalgeschwindigkeit von 34,1 km/h. Diese enorme Drang nach vorne geht logischwerweise bisweilen auf Kosten der Defensivarbeit. So kommt Iago gegen Union auf eine Zweikampfquote von nur 42 Prozent. Würde er hier noch zulegen, wären locker acht bis zehn Punkte drin – auch ohne eigenes Tor.

Dieses Potenzial hat Iago

Mit nur 19 Einsätzen kam Iago schon 2020/21 auf 50 Punkte. Es wäre also gar nicht überraschend, wenn der 24-Jährige am Ende der Saison die magische 100-Punkte-Marke durchbricht. Vor allem aber dürfte sein Stammplatz in Zement gegossen sein. Herausforderer Mads Pedersen reicht an das Niveau des Brasilianers nicht im Ansatz heran. Was aber vor allem feststeht. Iago dürfte sich mittelfristig locker bei einem Marktwert zwischen drei und vier Millionen einpendeln. 

Wer ihn also jetzt auf Marktwertniveau ersteigern kann, dem dürften entweder gute Zinsen oder ein solider Punktelieferant zu einem günsitgen Preis sicher sein.

Karol Herrmann

Du spielst noch nicht Comunio? Hier entlang – kostenlos!

Bundesliga Bundesliga