powered by powered by N-TV
Heute Live
Ligue 1Ligue 1
sport.de - powered by powered by N-TV

Erste Vertragsinhalte für den Superstar durchgedrungen

Real will gigantische Ausstiegsklausel für Mbappé

11.09.2021 15:19
Kylian Mbappé wird wohl im kommenden Jahr zu Real Madrid wechseln
© Matthieu Mirville via www.imago-images.de
Kylian Mbappé wird wohl im kommenden Jahr zu Real Madrid wechseln

Nachdem ein Transfer im zurückliegenden Wechselfenster nicht zustande kam, dürfte Kylian Mbappé spätestens im kommenden Sommer von Paris Saint-Germain zu Real Madrid wechseln. Nun sind bereits erste Inhalte eines möglichen Mbappé-Vertrages bei den Königlichen durchgedrungen. 

Wie "ABC" berichtet, soll der Franzose in seinem künftigen Arbeitspapier eine Ausstiegsklausel sage und schreibe einer Milliarde Euro erhalten. Eine solcher Mondpreis würde möglichen Interessenten signalisieren, dass der Angreifer praktisch unverkäuflich ist.

In der spanischen Liga sind Ausstiegsklauseln in den Verträgen der Profis vorgeschrieben. Für Real wäre es nicht das erste Mal, dass der Klub eine zehnstellige Summe als Klausel festschriebe. Bereits Cristiano Ronaldo, Karim Benzema und Gareth Bale wurden einst mit einer solchen Vertragsbestimmung ausgestattet. 

Zuletzt hatte es bereits Gerüchte gegeben, wonach Mbappé in Madrid künftig ein mehr als fürstliches Gehalt beziehen soll. Der Zeitung "Marca" zufolge steht ein Jahresgehalt von circa 40 Millionen Euro ohne Boni im Raum. Mit Zusatzzahlungen und Erfolgsprämien seien sogar bis zu 80 Millionen Euro pro Saison möglich. Hinzu käme ein Handgeld von erneut etwa 40 Millionen Euro. 

Verhandlungen über Mbappé-Wechsel im Sommer gescheitert

Mbappé kann im kommenden Sommer nach Ablauf seines Vertrages bei PSG ablösefrei zu Real wechseln. Der 22-Jährige hatte schon im zurückliegenden Transferfenster bei seinem Arbeitgeber offiziell den Wunsch hinterlegt, nach Madrid zu wechseln. Dies hatte Sportdirektor Leonardo bestätigt.

Die Verhandlungen zwischen Real und PSG sollen aber im Sommer gescheitert sein, obwohl die Königlichen Berichten zufolge bis zu 200 Millionen Euro für den französischen Nationalspieler angeboten haben sollen. 

In den kommenden Monaten bahnt sich nun ein Vertragspoker zwischen den beiden Fußball-Schwergewichten an, da auch PSG noch nicht aufgegeben hat, doch noch mit seinem Schützling zu verlängern.  

Ligue 1 Ligue 1

11. Spieltag

Spielplan
Tabelle
    #MannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
    1Paris Saint-GermainParis Saint-GermainPSG1090124:101427
    2RC LensRC LensRC Lens1053216:11518
    3Olympique MarseilleOlympique MarseilleMarseille952218:11717
    4OGC NizzaOGC NizzaOGC Nizza952217:51216
    5Angers SCOAngers SCOAngers1044215:11416
    6Olympique LyonOlympique LyonLyon1044216:13316
    7Stade RennesStade RennesRennes1043315:9615
    8RC StrasbourgRC StrasbourgStrasbourg1042418:15314
    9FC NantesFC NantesFC Nantes1042414:11314
    10AS MonacoAS MonacoAS Monaco1042414:13114
    11Lille OSCLille OSCLille1042413:15-214
    12FC LorientFC LorientLorient1035211:13-214
    13Montpellier HSCMontpellier HSCMontpellier1034317:16113
    14Clermont FootClermont FootClermont1034313:20-713
    15Stade ReimsStade ReimsStade Reims1025311:12-111
    16ESTAC TroyesESTAC TroyesESTAC Troyes102359:14-59
    17Girondins BordeauxGirondins BordeauxBordeaux1015412:21-98
    18FC MetzFC MetzFC Metz1013611:22-116
    19Stade BrestStade BrestStade Brest1005511:19-85
    20AS Saint-ÉtienneAS Saint-ÉtienneSaint-Étienne100469:23-144
    • Champions League
    • Champions League Quali.
    • Europa League
    • Europa Conference League Quali.
    • Relegation
    • Abstieg
    • Das am 22.08.2021 wegen Tumulten auf und neben dem Spielfeld abgebrochene Spiel des 3. Spieltages OGC Nice gegen Olympique Marseille wurde nach einer Entscheidung des Ligaverbandes auf neutralem Platz und unter Ausschluss der Öffentlichkeit neu angesetzt. Zudem wurden Nice zwei Punkte abgezogen, einer davon auf Bewährung.