Heute Live

Eintrachts Kamada in der letzten Saison noch herausragend

Falsches Personal? Kritik an Glasner wird lauter

18.10.2021 12:03
Daichi Kamada (r.) kam gegen Hertha BSC nur als Einwechselspieler
© osnapix via www.imago-images.de
Daichi Kamada (r.) kam gegen Hertha BSC nur als Einwechselspieler

Daichi Kamada gehörte in der letzten Bundesliga-Saison 2020/2021 zu den großen Stützen bei Eintracht Frankfurt. Unter dem neuen Cheftrainer Oliver Glasner läuft der Japaner seiner Bestform noch meilenweit hinterher. Ein Umstand, der letztlich für den Coach selbst zum großen Problem werden könnte. 

13 Assists und fünf Treffer steuerte Kamada zur starken letzten Spielzeit der Frankfurter bei, die immerhin mit der Europa-League-Qualifikation endete. Derzeit stehen nach acht Bundesliga-Spieltagen null Torbeteiligungen zu Buche. 

Seinen Stammplatz hat Kamada zuletzt an Sommer-Neuzugang Jens Petter Hauge verloren. Oliver Glasner gab dem Norweger bei der 1:2-Heimpleite gegen Hertha BSC den Vorzug. Warum, das weiß der österreichische Trainer wohl nur selbst. Das kreative Element Kamadas fehlt der Eintracht derzeit auf ganzer Linie, auch die Bindung zu den offensiven Flügelspielern. 

Hauge wirkte als Zehner im Frankfurter Spiel einmal mehr überfordert, machte nach Kamadas Einwechslung in der zweiten Halbzeit auf der zentral-offensiven Mittelfeldposition Platz. 

Laut "kicker" wird der Unmut an den Personalentscheidungen Glasners bei der Eintracht mittlerweile immer größer. Der SGE-Linienchef trägt schließlich die sportliche Verantwortung dafür, dass Frankfurt nach acht Spieltagen in der Bundesliga gerade einmal einen Sieg vorweisen kann. 

Kamada könnte in die Eintracht-Startelf zurückkehren

Auch in der Sturmzentrale setzte Glasner in den letzten Wochen zu häufig auf das falsche Personal. Gegen die Berliner blieben die beiden Sturmspitzen Jesper Lindstöm und Sam Lammers komplett abgemeldet, wurden den hohen Ansprüchen des Europapokal-Teilnehmers überhaupt nicht gerecht.

Erst durch die Einwechslungen von Rafael Borré und Goncalo Paciencia wurden die Hessen in der Offensive gefährlicher und trafen zumindest noch zum 1:2-Anschlusstreffer durch Paciencia. 

Laut dem Fachmagazin ist es aus Frankfurter Sicht unumgänglich, dass Daichi Kamada im nächsten Pflichtspiel gegen Olympiakos Piräus zurück in die Startelf kehrt. Hauge, Lindström und Lammers könnten hingegen zunächst ihre Berechtigung auf großartige Spielanteile verloren haben. 

Viele personelle Fehlgriffe wird sich Cheftrainer Oliver Glasner in den kommenden Tagen und Wochen nicht mehr erlauben dürfen, soll nicht schon bald seine eigene Personalie bei der Eintracht zur Disposition stehen. 

Bundesliga Bundesliga

Torjäger 2021/2022