powered by powered by N-TV
Heute Live
sport.de - powered by powered by N-TV

Premier League als wahrscheinliche "Heimat"

Adeyemi-Entdecker: FC Bayern wäre nur "Zwischenschritt"

10.09.2021 11:47
Karim Adeyemi (M.) wird beim FC Bayern gehandelt
© via www.imago-images.de
Karim Adeyemi (M.) wird beim FC Bayern gehandelt

Karim Adeyemi sorgte zuletzt mit seinem Tor-Debüt für die deutsche Fußball-Nationalmannschaft für Furore. Sein Name wird längst bei Top-Klubs in ganz Europa gehandelt. Neben dem FC Bayern und dem FC Barcelona soll auch der FC Liverpool am jungen Stürmer interessiert sein. Im zarten Alter von 16 Jahren wäre Adeyemi schon einmal fast auf der Insel gelandet.

Im "Sport1"-Podcast "Meine Bayern-Woche" berichtete Adeyemis Entdecker Manfred Schwabl wie der 19-Jährige schon zu B-Jugend-Zeiten aus der Premier League umworben wurde.

"2018 kam über einen Scout des FC Chelsea eine Anfrage zu uns. Er hatte damals einen Vertrag bei uns", sagte der Klubpräsident von Regionalligist SpVgg Unterhaching über Adeyemi, der mit zehn Jahren vom FC Bayern nach Unterhaching wechselte und dort sechs Saisons im Jugendbereich bestritt. 

"Mein Kontakt zur Familie von Karim war sehr eng. Ich habe dann gesagt, dass es doch eine geile Geschichte ist, wenn wir uns das mal vor Ort gemeinsam anschauen. Dann sind sein Papa, meine Tochter, Karim und ich rüber geflogen und wir haben uns das bei Chelsea mal angeschaut", erzählte der 55-Jährige, der in den Achtziger- und Neunzigerjahren selbst Profi-Fußballer war und unter anderen beim FC Bayern, beim 1. FC Nürnberg und bei 1860 München unter Vertrag stand.

Besuch beim FC Chelsea "richtig interessante Erfahrung" für Karim Adeyemi

Sein Besuch vor Ort samt Probetraining in London sei dann zwar "eine richtig interessante Erfahrung gewesen", ein fester Wechsel in die Jugendakademie des amtierenden Champions-League-Siegers sei damals aber noch nicht infrage gekommen. 


"Für uns und die Eltern war immer klar, dass dieser Schritt mit 16 Jahren auf die Insel noch zu groß ist", so Haching-Boss Schwabl. Ein künftiger Wechsel des Senkrechtstarters und Neu-Nationalspielers in die Premier League sei aber alles andere als ausgeschlossen. 

Wechsel zum FC Bayern wäre "Zwischenschritt"

Selbst eine Rückkehr nach Deutschland etwa zum Rekordmeister nach München wäre für Adeyemi nur "ein Zwischenschritt", ist sich Schwabl sicher: "Auf Sicht ist er ein Spieler für England. Er steht für Attacke, ist schnell und bereit für den Zweikampf. Das hat man schon gegen Armenien gesehen. Er kann Tore schießen und vorbereiten. Auf Sicht wird die Insel seine Heimat sein."

Derzeit sammelt der Teenager noch bei RB Salzburg in der österreichischen Bundesliga seine ersten Erfahrungen in einer Elite-Liga in Fußball-Europa. In 44 Bundesliga-Partien hat er bereits 14 Tore erzielt. 

Bundesliga Bundesliga