powered by powered by N-TV
Heute Live
sport.de - powered by powered by N-TV

"Er ist einer der besten Spieler der Welt"

Zverev fordert Djokovic im Halbfinale

09.09.2021 07:04
Steht im Halbfinale der US Open: Alexander Zverev
© Paul Zimmer via www.imago-images.de
Steht im Halbfinale der US Open: Alexander Zverev

Alexander Zverev steht im Halbfinale der US Open. Tourdominator Novak Djokovic musste noch nachziehen.

Alexander Zverev machte seinen Halbfinaleinzug mit einem krachenden Ass perfekt und dachte dann sofort an Novak Djokovic. "Ich hoffe, sein Match dauert viereinhalb Stunden, er kriecht auf dem Platz und ich kann am Ende ins Finale einziehen", sagte die deutsche Nummer eins zum möglichen Aufeinandertreffen mit dem Tour-Dominator und Weltranglistenersten, der in der Nacht deutscher Zeit noch nachziehen musste.

Alexander Zverev trifft im Halbfinale der US Open in einem spannungsgeladenen Duell auf Novak Djokovic. Nachdem der deutsche Topspieler am Mittwoch mit einem Sieg gegen den Südafrikaner Lloyd Harris vorgelegt hatte, zog Djokovic in der Nightsession nach. Der Grand-Slam-Rekordchampion stellte dabei erneut seine außergewöhnlichen Nehmerqualitäten unter Beweis und löste seine schwere Viertelfinalaufgabe gegen Matteo Berrettini bravourös. 

In der Neuauflage des Wimbledon-Finals befreite sich der 34 Jahre alte Serbe vom anfänglichen Druck seines Gegners und setzte sich dann beeindruckend aufspielend mit 5:7, 6:2, 6:2, 6:3 durch. "Das waren mit Sicherheit die besten drei Sätze von mir im Turnier", sagte Djokovic.

Zverev hatte Harris 7:6 (8:6), 6:3, 6:4 besiegt und geht mit Optimismus in die Partie gegen Djokovic. Das bis dato letzte Aufeinandertreffen gewann der 24 Jahre alte Hamburger im Halbfinale der Olympischen Spiele in Tokio. Zverev gewann anschließend Gold, Djokovic ging leer aus. "Er ist in einer enormen Form und hat nach Wimbledon kein Match verloren", sagte der Serbe über Zverev: "Er ist einer der besten Spieler der Welt." 

Djokovic will Kalender-Grand-Slam vollenden

Bei den US Open hat der "Djoker" nun die Chance, den Kalender-Grand-Slam zu vollenden, den Triumph bei allen vier Majors des Jahres. Seit Rod Laver 1969 schaffte es kein Mann mehr, in Melbourne, Paris, Wimbledon und New York innerhalb eines Jahres die Trophäen zu gewinnen.

Zudem könnte sich Djokovic mit dem Titel in Flushing Meadows auch zum alleinigen Grand-Slam-Rekordsieger vor seinen langjährigen Rivalen Roger Federer und Rafael Nadal (alle 20 Titel) küren. Zverev peilt dagegen seinen ersten Majorsieg an. 

Das zweite Halbfinale bestreiten der überzeugende Russe Daniil Medvedev und der aufstrebende Kanadier Felix Auger-Aliassime.