powered by powered by N-TV
Heute Live
sport.de - powered by powered by N-TV

Moukoko über Rekord-Show: "Mein Weg beginnt gerade erst"

06.09.2021 15:44
Youssoufa Moukoko traf jüngst erstmals für die deutsche U21-Auswahl
© Maik Hölter/TEAM2sportphoto via www.imago-images.d
Youssoufa Moukoko traf jüngst erstmals für die deutsche U21-Auswahl

BVB-Jungprofi Youssoufa Moukoko legte beim glatten 6:0-Auswärtserfolg der deutschen U21-Nationalmannschaft in San Marino ein Traumdebüt hin. Bei der Startelf-Premiere unter Nationaltrainer Stefan Kuntz traf er gleich doppelt und stellte damit einen neuen Rekord als jüngster Debüt-Torschütze im U21-Trikot für Deutschland auf.

Vor dem zweiten EM-Qualifikationsspiel der Nachwuchsauswahl gegen Lettland am Dienstagabend (ab 18:15 Uhr) gab sich der Stürmer von Borussia Dortmund angesprochen auf seine Zukunft euphorisch: "Mein Weg beginnt gerade erst und ist noch lange nicht zu Ende", wird Moukoko vom "kicker" zitiert.

Auch für seinen BVB hatte der Torjäger schon zahlreiche Rekorde aufgestellt. Für die Dortmunder U19-Mannschaft etwa traf er bis dato herausragende 44 Mal in 23 Einsätzen. Und in der Bundesliga trug er sich im Dezember 2020 als gerade 16-Jähriger ebenfalls so jung wie niemand zuvor in die Torschützenliste ein, als er bei der 1:2-Niederlage der Schwarz-Gelben bei Union Berlin knipste.

Angesprochen auf seinen neuen Bestwert im DFB-U21-Trikot stellte Moukoko klar: "Darüber freue ich mich natürlich. Aber von so einem Rekord kann ich mir nichts kaufen. Er ist für mich eher eine Motivation, um weiter hart an mir zu arbeiten." Ziemlich abgebrüht für einen 16-Jährigen, der im Verein derzeit die Backup-Rolle hinter Superstar Erling Haaland einnimmt.

Beim BVB muss Moukoko jetzt geduldig sein

Bei seinem Klub Borussia Dortmund nehmen die Verantwortlichen den neuesten Moukoko-Rekord wohlwollend zur Kenntnis: "Ich freue mich extrem für ihn. Er arbeitet so professionell, dass er Schritt für Schritt weiterkommen wird," meinte BVB-Nachwuchskoordinator Lars Ricken gegenüber den "Ruhr Nachrichten"

In der Bundesliga wartet der in Kamerun geborene Deutsche noch auf sein erstes Saisontor. In der laufenden Spielzeit wurde Moukoko unter dem neuen BVB-Cheftrainer Marco Rose dreimal eingewechselt. 

Auf seine Position und Aufgabe im Verein angesprochen, befand Ex-Nationalspieler Lars Ricken über den Teenager: "Youssoufa braucht jetzt ein gewisses Maß an Geduld."

Der Stammplatz in der Sturmzentrale ist durch Torgarant Haaland fest belegt. Aktuell kann Moukoko wohl lediglich im Falle eines Systemwechsels unter Rose auf eine Startelf-Nominierung hoffen. 

Bundesliga Bundesliga

Torjäger 2021/2022