powered by powered by N-TV
Heute Live
sport.de - powered by powered by N-TV

Tischtennis-Star Timo Boll verzichtet auf Europe-Top-16

03.09.2021 13:37
Das Europe-Top-16-Turnier findet ohne Timo Boll statt
© Revierfoto via www.imago-images.de
Das Europe-Top-16-Turnier findet ohne Timo Boll statt

Ohne den deutschen Tischtennis-Star Timo Boll findet das Europe-Top-16-Turnier in Thessaloniki (18./19. September) statt. Das gab der Europa-Verband ETTU bekannt.

Durch den gleichzeitigen Teilnahmeverzicht von Europameisterin Petrissa Solja fehlen beim zweitwichtigsten Einzel-Turnier des Kontinents rund eine Woche vor der Mannschafts-EM in Cluj/Rumänien (28. September bis 3. Oktober) beide Titelverteidiger.

Im Vorjahr hatten Boll und Solja in Montreux für den zweiten Doppel-Erfolg für Aktive des Deutschen Tischtennis-Bundes (DTTB) bei dem traditionsreichen Ranglistenwettbewerb gesorgt.

Tischtennis: Timo Boll hätte weiteren Rekord knacken können

Europameister Boll stellte dabei in der Schweiz durch seinen siebten Titelgewinn den Rekord von Schwedens Ikone Jan-Ove Waldner ein und hätte durch einen weiteren Erfolg in der griechischen Hafenstadt eine weitere Bestmarke erreichen können.

Zu den Gründen für die Wettkampfpausen von Boll und Solja machten bislang weder die ETTU noch der DTTB Angaben. Allerdings dürfte nach den Olympischen Spielen die Belastungssteuerung für die Entscheidungen ausschlaggebend gewesen sein, da für die beiden Topspieler im Monat nach der Team-EM noch Vorrunden-Turniere in der Champions League sowie die Mannschafts-WM im texanischen Houston (23. bis 29. November) auf dem Programm stehen. 

Timo Boll wird durch durch Dimitrij Ovtcharov ersetzt

Nach Bolls Absage schlägt der Olympia-Dritte und EM-Zweite Dimitrij Ovtcharov als Topfavorit auf. Für den 33-Jährigen stehen bislang fünf Erfolge beim Europe-Top-16 zu Buche.

Der frühere Weltcupsieger und Boll teilten bei dem Turnier seit 2015 alle sechs Titel unter sich auf.

Neben Ovtcharov gehört der Mannschafts-Olympiazweite und Top-20-Spieler Patrick Franziska im Herren-Wettbewerb als zweiter Deutscher zum elitären Starterfeld.

Bei den Damen ist die deutsche Meisterin Nina Mittelham einzige Teilnehmerin aus Deutschland.