Heute Live

Deutsches Tischtennis-Duo scheitert in Tokio

27.08.2021 07:05
Juliane Wolf (r.) scheiterte überraschend früh
© AFP/SID/YASUYOSHI CHIBA
Juliane Wolf (r.) scheiterte überraschend früh

Die Rio-Vierte Juliane Wolf ist bei den Paralympischen Spielen in Tokio im Tischtennis überraschend bereits in der Gruppenphase ausgeschieden.

Die 33-Jährige verlor nach der Auftaktpleite gegen die Weltranglistenerste Mao Jingdian (China) auch ihr zweites Vorrundenspiel gegen die Japanerin Yuri Tomono trotz 2:0-Satzführung noch mit 2:3. Damit verpasste die Medaillenkandidatin als einzige Teilnehmerin des Deutschen Behindertensportverbandes (DBS) den Einzug in die K.o.-Runde.

Wolf hatte zu Jahresbeginn eine längere Trainingspause einlegen müssen, in Folge einer Corona-Infektion erhielt sie die Diagnose Herzmuskelentzündung. Ebenfalls ausgeschieden ist Thomas Brüchle.

Der 35-Jährige verlor am Freitag sein Achtelfinale gegen den US-Amerikaner Jenson van Emburg trotz zwischenzeitlicher Führung im Entscheidungssatz mit 2:3.

Im Gegensatz zu Wolf retteten sich Björn Schnake (Thiede) und Thomas Rau (Solingen) trotz ihrer Auftaktniederlagen in die nächste K.o.-Runde. Schnake gewann sein zweites Gruppenspiel mit 3:2 gegen den Kolumbianer Jose Vargas, Rau schlug den Bosnier Haris Eminovic mit 3:0.