Heute Live

Schalke will "um die deutsche Meisterschaft kämpfen"

25.08.2021 20:30
Große eSports-Ambitionen beim FC Schalke
© Krystof Kriz via www.imago-images.de
Große eSports-Ambitionen beim FC Schalke

Der FC Schalke 04 setzt sein Engagement im eSports mit großen Ambitionen fort.

Die Knappen werden wie in den vergangenen Jahren auch mit einem ambitionierten Team in der Prime League Division Pro, der höchsten deutschen "League of Legends"-Liga, antreten. Im vergangenen Jahr gelang es dem Team, die Liga zu gewinnen.

An diesen Erfolg soll nach dem Willen der Verantwortlichen nun angeknüpft werden – und damit die Geschichte von LoL auch nach dem Verkauf des LEC-Slots fortgesetzt wird.

"Wir freuen uns, Teil der 'League of Legends'-Community zu bleiben und spielen weiterhin mit großen Ambitionen in der Prime League. Wir wollen erneut um die deutsche Meisterschaft kämpfen und auch bei den EU-Masters ein Wörtchen mitreden“, erklärte Peter Knäbel, Schalker Vorstand Sport und Kommunikation. "Wir zeigen damit: Der eSports ist auf Schalke keineswegs auf dem Abstellgleis, sondern wird mit neuem Konzept den Restart nach dem erfolgreichen Verkauf des LEC-Slots wagen."

FC Schalke 04 geht auch in "FIFA" an den Start

Zudem werden die Königsblauen auch zukünftig in der Fußball-Simulation "FIFA" mit insgesamt drei Spielern an Wettbewerben und Turnieren teilnehmen.

Neben der sportlichen Kompetition werde ein wesentlicher Schwerpunkt der zukünftigen eSports-Ausrichtung in der Umsetzung sozialer Projekte insbesondere im Ruhrgebiet liegen, teilte Schalke mit.

Themen wie Diversität, eSports für Menschen mit eingeschränkter Mobilität oder gesundheitliche Aspekte des Gamings sollen im Fokus stehen. Auf dem Berger Feld sollen wiederkehrende Events für die Community stattfinden und den eSports stärker mit seinen Anhängern verbinden.

Schalke sei "sehr stolz darauf, wie sich der Esports in den vergangenen Jahren entwickelt hat", teilte Finanz-Vorständin Christina Rühl-Hamers mit. Dies führe zu "einer wachsenden wirtschaftlichen Bedeutung" der Sparte.

Der Verkauf der LEC-Lizenz hatte dem klammen S04 satte 26,5 Millionen Euro eingebracht.

2. Bundesliga 2. Bundesliga

Torjäger 2021/2022