powered by powered by N-TV
Heute Live
sport.de - powered by powered by N-TV

Weiterer Nachfolger für Cunha?

Hertha BSC nimmt Basel-Ballermann ins Visier

24.08.2021 09:06
Arthur Cabral steht wohl bei Hertha BSC auf dem Zettel
© MANUEL GEISSER via www.imago-images.de
Arthur Cabral steht wohl bei Hertha BSC auf dem Zettel

Der Wechsel von Matheus Cunha zu Atlético Madrid rückt immer näher. Mit Ishak Belfodil von Bundesliga-Konkurrent TSG Hoffenheim hat Hertha BSC bereits einen Nachfolger unter Vertrag genommen. Ein weiterer Stürmer und echter Ballermann könnte noch folgen.

Wie der brasilianische Journalist André Hernan bei Twitter berichtet, hat Hertha die Fühler nach Arthur Cabral vom FC Basel ausgestreckt. Demnach haben sich Fredi Bobic und Co. bereits nach dem 23 Jahren alten Angreifer erkundigt, ein Angebot könnte in den kommenden Tagen folgen.

Hernans Vertrag in der Schweiz ist noch bis 2023 datiert. Basel wäre wohl bereit, den Brasilianer bei einer Ablösesumme zwischen zwölf und 16 Millionen Euro ziehen zu lassen.

"Junge Stürmer, die Tore schießen, sind immer gesucht. Daher ist es nicht auszuschließen, dass der Spieler den nächsten Schritt machen möchte, wenn ein gutes Angebot kommt", sagte FCB-Kaderplaner Philipp Kaufmann zuletzt.

Hernan wurde im Sommer 2019 zunächst von Palmeiras an den FC Basel verliehen. Ein Jahr später verpflichtete der Super-League-Klub den Brasilianer für 4,4 Millionen Euro fest.

In der Schweiz legte Hernan einen phänomenalen Saisonstart hin. In neun Pflichtspielen erzielte er überragende 14 Treffer und steuerte zudem sechs Assists bei.

Belfodil ist kein echter Knipser

Am Montag hatte Hertha die Verpflichtung von Hoffenheims Ishak Belfodil bestätigt. Ein echter Knipser ist der technisch starke 1,92-Meter-Mann aber nicht: Für Hoffenheim traf er in 60 Pflichtspielen überschaubare 18 Mal, legte zudem acht Treffer auf. Seit der vergangenen Rückrunde war Belfodil bei der TSG weitgehend außen vor.

Für den 29 Jahre alten Algerier spricht, dass er nicht auf die Position im Sturmzentrum festgelegt ist, sondern auch auf beiden offensiven Flügeln zum Einsatz kommen kann. Hernan dagegen spielt ausschließlich als Mittelstürmer.

Matheus Cunha ohne Zukunft bei Hertha BSC

Dass Cunha trotz immerhin 23 Torbeteiligungen für Hertha in 40 Pflichtspielen keine Zukunft mehr in Berlin hat, überrascht nach den Entwicklungen der vergangenen Wochen keineswegs. Immer wieder war der Brasilianer bei den Verantwortlichen mit seiner laschen Berufseinstellung auf und neben dem Platz angeeckt.

Laut "Sky" hatte sich auch der englische Erstligist FC Everton zuletzt noch einmal intensiv um den 22-Jährigen bemüht. Das Rennen macht aber wohl Spaniens Meister Atlético.

Bundesliga Bundesliga

Torjäger 2021/2022