powered by powered by N-TV
Heute Live
sport.de - powered by powered by N-TV

Holen die Münchner noch eine Alternative für Leroy Sané?

Salihamidzic kommentiert die heißesten Bayern-Gerüchte

23.08.2021 08:55
Hasan Salihamidzic hat sich zu Gerüchten rund um den FC Bayern geäußert
© Frank Hoermann / SVEN SIMON via www.imago-images.d
Hasan Salihamidzic hat sich zu Gerüchten rund um den FC Bayern geäußert

Der FC Bayern München ist mit einigen Höhen und Tiefen in die neue Bundesliga-Saison gestartet. Sowohl beim mageren 1:1-Auftakt gegen Borussia Mönchengladbach als auch beim Heimsieg am Sonntag gegen den 1. FC Köln (3:2) offenbarte der Deutsche Fußball-Meister noch einige Defizite im Zusammenspiel. Die Klubführung hält sich noch immer offen, auf dem Transfermarkt nachzulegen. Mehrere Personalien stehen weiterhin im Raum.

Vor allem Marcel Sabitzer von Ligakonkurrent RB Leipzig sowie Amine Adli vom französischen Zweitligisten FC Toulouse bleiben die aktuell wohl spannendsten Personalien rund um die Säbener Straße. Bayerns Sportvorstand Hasan Salihamidzic äußerte sich gegenüber "DAZN" zu den jüngsten Gerüchten über die beiden Mittelfeldspieler, die neue Alternativen in der Zentrale (Sabitzer) beziehungsweise auf den Außenbahnen (Adli) bedeuten könnten.

"Wir schauen, was geht. Wenn sich etwas ergibt, sind wir da", so der 44-Jährige gegenüber dem Streamingdienst. Vor allem die Rufe nach einer neuen Alternative für die offensiven Außenbahnen sind in den letzten zwei Wochen wieder spürbar lauter geworden. Nationalspieler Leroy Sané enttäuschte in beiden ersten Saisonspielen und wurde sowohl gegen Gladbach als auch gegen Köln vorzeitig von Cheftrainer Julian Nagelsmann ausgewechselt. 

Toulouse-Star Amine Adli könnte eine echte Alternative für die Flügelpositionen bedeuten, sollte es tatsächlich zu einem Transfer in der letzten August-Woche kommen. Der 21-Jährige steht aktuell noch bis 2022 beim Tabellenführer der Ligue 2 unter Vertrag, hat bisher aber erst ein Saisonspiel für Toulouse bestritten. Zum Start der Spielzeit flog er Ende Juli gegen Ajaccio in der Nachspielzeit mit Rot vom Platz.

Duo des FC Bayern steht weiter zum Verkauf

Zuletzt hatte Klub-Präsident Damien Comolli in französischen Medien öffentlich das Interesse zahlreicher europäischer Top-Klubs an Adli bestätigt. Eine zweistellige Millionenablöse für den Linksfuß würde wohl in jedem Falle fällig.

Ein Einkauf des dribbelstarken Flügelflitzers ist derzeit noch ebenso vage wie der von Leipzig-Kapitän Marcel Sabitzer. Beim glatten 4:0-Erfolg der Roten Bullen gegen den VfB Stuttgart kam der Österreicher am Freitag nur als Einwechselspieler zum Zuge. 

Auf der Abgabenseite könnte sich bis zum 31. August ebenfalls noch etwas tun. Nach Informationen des "kicker" stehen Michael Cuisance und Bouna Sarr weiterhin zum Verkauf. Das Duo von der Gehaltsliste zu bekommen, könnte sich nach Angaben des Fachmagazins aber weiterhin als sehr schwierig darstellen. Zu blass blieben beide Akteure in den Wochen der Vorbereitung sowie zum Ligastart.

Bundesliga Bundesliga

Torjäger 2021/2022