powered by powered by N-TV
Heute Live
sport.de - powered by powered by N-TV

Nervenstarke Volleyball-Frauen gewinnen Krimi

22.08.2021 20:31
Die DVV-Damen setzten sich gegen Bulgarien durch
© Kacper Kirklewski / 400mm.pl via www.imago-images.
Die DVV-Damen setzten sich gegen Bulgarien durch

Die deutschen Volleyballerinnen haben bei der EM dank einer starken kämpferischen Leistung den zweiten Sieg im dritten Spiel eingefahren und stehen so gut wie sicher im Achtelfinale. Das Team von Bundestrainer Felix Koslowski schlug Gastgeber Bulgarien in Plowdiw im Tiebreak-Krimi mit 3:2 (25:23, 16:25, 25:21, 18:25, 15:10).

In der Sechsergruppe B stehen noch zwei weitere Partien an, am Dienstag geht es gegen Griechenland und am Mittwoch gegen Spanien (beide 16.30 Uhr/Sport1). Vier Teams kommen in jeder der vier Staffeln weiter, Deutschland liegt nach zwei Siegen und eine Niederlage auf dem dritten Tabellenplatz. Nun folgen noch die Begegnungen mit den vermeintlich schwächeren Gegnerinnen.

In der erstmals gut gefüllten Kolodruma-Sporthalle begannen die Deutschen am Sonntagabend nach einem Ruhetag sehr selbstbewusst und agierten gegen die physisch starken Bulgarinnen variabel und mutig. Auch der Aufschlag, zum Auftakt gegen Polen (1:3) noch die Schwachstelle, kam deutlich besser.

Allerdings bereitete Diagonalangreiferin Emilija Dimitrowa den Deutschen große Probleme. Koslowski hatte seine Spielerinnen besonders vor der Offensive gewarnt. "Das ist eine sehr, sehr gute Mannschaft. Vielleicht vom Angriff die beste in dieser Gruppe", so Koslowski. Zum Ende des ersten Satzes packte der Block erstmals gegen Dimitrowa zu, der zweite Satzball saß.

DVV-Damen suche noch die Konstanz

Bulgarien veränderte im zweiten Durchgang die Taktik und setzte sich ab. Dem Team um Kapitänin Jennifer Janiska unterliefen nun einige leichte Fehler, die Ordnung und Präzision aus dem ersten Satz waren verloren.

Ähnlich wie schon gegen Polen und Tschechien (3:1) fehlte der Mannschaft zwischenzeitlich die Konstanz. Die Leistungskurve zeigte jedoch deutlich nach oben, folgerichtig holte sich Deutschland den dritten Satz und sicherte sich zunächst einen Punkt. Im Tiebreak bewiesen Starangreiferin Louisa Lippmann und Co. Nervenstärke und sicherten sich mit dem vierten Matchball den Sieg.

Im Achtelfinale geht es in Überkreuzduellen gegen die Teams der Gruppe D, ein Showdown mit Vize-Europameister Türkei oder den starken Niederländerinnen könnte mit Tabellenplatz zwei vermieden werden. "Das erste Ziel ist es, durch die Gruppenphase zu kommen. Dann können wir weitergucken", hatte Koslowski, der grundsätzlich mindestens auf den Viertelfinaleinzug hofft, vor dem Spiel gesagt.