powered by powered by N-TV
Heute Live
sport.de - powered by powered by N-TV

Missbrauchsvorwürfe: Britischer Turnverband räumt Fehler ein

18.08.2021 14:40
Drei Olympiateilnehmerinnen klagen gegen Verband
© AFP/SID/ANTONIN THUILLIER
Drei Olympiateilnehmerinnen klagen gegen Verband

Der Präsident des britischen Turnverbandes hat sein "tiefes Bedauern" über das Verhalten der Funktionäre im Zusammenhang mit Missbrauchsvorwürfen ausgedrückt.

"Es ist offensichtlich", sagte Mike Darcey, "dass das Führungsteam und der Vorstand nicht nah genug an der Turngemeinschaft waren, um ihre Bedenken zu verstehen, und unser Engagement für diejenigen, die Bedenken aufkommen ließen, war nicht gut genug."

Der Verband (British Gymastics) sieht sich mit Klagen von 37 ehemaligen Turnerinnen konfrontiert, darunter sind drei Olympiateilnehmerinnen. Die Gruppe behauptet, systemischem physischem und psychischem Missbrauch ausgesetzt gewesen zu sein. Darcey sagte, British Gymnastics habe die Turnerinnen und den Sport "im Stich gelassen, und das bedauern wir zutiefst". Künftig müsse sich die Kultur des Trainings ändern.

Bristish Gymnatics sei bestrebt eine "weniger toxische Umgebung" zu schaffen, sagte Darcey, mit Änderungen wolle der Verband auch nicht auf die Ergebnisse einer offiziellen Untersuchung warten. "Wir müssen besser werden um sicherzustellen, dass es in unserem Sport keinen Platz für Missbrauch gibt", betonte er.