powered by powered by N-TV
Heute Live
sport.de - powered by powered by N-TV

Tobias Hauke beendet Länderspiel-Karriere

05.08.2021 07:18
Tobias Hauke quittiert nach Olympia seinen Dienst bei der deutschen Hockey-Nationalmannschaft
© Frank Hoermann / SVEN SIMON via www.imago-images.d
Tobias Hauke quittiert nach Olympia seinen Dienst bei der deutschen Hockey-Nationalmannschaft

Kapitän Tobias Hauke (33) hat seine Länderspiel-Karriere im Feldhockey nach dem verlorenen Bronzespiel gegen Indien (4:5) beendet.

"Für mich war es das jetzt", sagte Hauke am Donnerstag in Tokio. Ganz aufhören werde er nicht, allerdings "auf jeden Fall nicht mehr für die deutsche Nationalmannschaft auf dem Feld spielen". Vielleicht ergebe sich noch "die Möglichkeit, in der Halle für Deutschland zu spielen".

Hauke spielt seit 16 Jahren für Deutschlands Hockey-Männer. Mit der Nationalmannschaft gewann der Spieler vom Harvestehuder THC 2008 und 2012 Olympiagold und holte 2016 in Rio die Bronzemedaille. 2013 wurde Hauke zudem als Welthockeyspieler ausgezeichnet. Die Niederlage gegen Indien am Donnerstag bezeichnete er als "die härteste meines Lebens, die tut richtig weh." Deutschland landete bei Olympischen Spielen erstmals seit Sidney 2000 nicht auf dem Treppchen.

Neben Hauke werden weitere Spieler das Team verlassen. "Es steht die gleiche Zäsur an wie nach allen Olympischen Spielen", sagte Bundestrainer Kais al Saadi: "Die Spieler, die lange ihre Knochen hingehalten haben, verabschieden sich in den Ruhestand." Vor Tokio hatte bereits Routinier Martin Häner (33) seinen Rücktritt angekündigt, auch er spielt seit 2005 für Deutschland.