powered by powered by N-TV
Heute Live
sport.de - powered by powered by N-TV

Was ist dran am kolportierten Interesse des Meisters?

Bayern-Gerüchte um Baku: U21-Held klärt auf

05.08.2021 11:31
Ridle Baku (M.) soll das Interesse des FC Bayern geweckt haben
© MB Media via www.imago-images.de
Ridle Baku (M.) soll das Interesse des FC Bayern geweckt haben

U21-Europameister Ridle Baku steht im Fokus des FC Bayern München. Diese Meldung ist mehr als nur ein Gerücht, selbst Sportvorstand Hasan Salihamidzic hat die Personalie zuletzt kommentiert, als er über den Rechtsverteidiger des VfL Wolfsburg sagte: "Wir hatten ihn im Blick, und er hatte sicher ein gutes Jahr in Wolfsburg." Jetzt hat sich der das Objekt der Begierde selbst zu den vermeintlichen Avancen des Deutschen Fußball-Meisters geäußert.

Im Gespräch mit dem "kicker" stellte Baku klar, dass ein Wechsel nach München weder vor noch nach seinem Transfer zum VfL Wolfsburg im Oktober 2020 ein ernsthaftes Thema war: "Das kam medial auf, nachdem ich schon in Wolfsburg unterschrieben hatte. Konkret war da nie etwas", so der 23-Jährige, der in seiner ersten Spielzeit für die Wölfe 32 Ligaspiele bestritt und sechs Treffer erzielte.

Zwar betonte der Ex-Mainzer in diesem Zusammenhang auch, dass er sich bei den Niedersachsen, die auch dank seiner herausragenden Leistungen die Rückkehr in die Champions League feiern konnten, derzeit ausgesprochen wohl fühlt: "Ich muss nicht weg aus Wolfsburg, ich bin total zufrieden. Hier bin ich zur richtigen Zeit am richtigen Ort." 

Allerdings bedeute das nicht, dass sich Baku, der in Wolfsburg noch langfristig bis 2025 unter Vertrag steht, nicht einen Wechsel zu einem europäischem Top-Klub wie eben dem FC Bayern vorstellen könne: "Ich traue mir irgendwann auf jeden Fall einen größeren Schritt zu."

Baku von Ex-Bayern-Star van Bommel als Trainer beeindruckt

Die Frage, welche großen Vereine in der laufenden Transferperiode nach der starken Bundesliga-Saison sowie U21-EM des gebürtigen Mainzers angeklopft haben, konnte Baku nicht gewissenhaft beantworten: "Keine Ahnung, ob es mal eine Anfrage bei meinem Berater gab. Aber für mich war das tatsächlich so oder so kein Thema."

Der torgefährliche Außenverteidiger hat sich für die kommende Spielzeit vorgenommen, auch unter dem neuen VfL-Cheftrainer Mark van Bommel an die starken Leistungen des Vorjahres anknüpfen zu können.

Die bisherige Zusammenarbeit mit dem Ex-Bayern-Kapitän bewertete Baku als ausgesprochen positiv: "Als Spieler habe ich ihn noch ein bisschen in Erinnerung, als Mensch ist er tatsächlich ganz anders. Sehr ruhig, man kann sich gut mit ihm unterhalten. Er versucht, jeden Spieler zu verbessern. [...] Es macht Spaß."

Die Vorbereitung auf die kommende Saison lief mit zuletzt fünf Niederlagen in Serie zwar desolat aus Wolfsburger Sicht, unter anderem setzte es ein 0:3 gegen Hansa Rostock und 0:1 gegen Holstein Kiel. Dennoch will Baku mit seinem Team schnell an die Erfolge des letzten Jahres anknüpfen. Auftakt ist am kommenden Sonntag im DFB-Pokal bei Preußen Münster (ab 15:30 Uhr). 

Bundesliga Bundesliga