powered by powered by N-TV
Heute Live
sport.de - powered by powered by N-TV

Lob von BVB-Youngster Giovanni Reyna

Götze sieht bei Malen "großes Verbesserungspotenzial"

02.08.2021 09:37
Mario Götze (r.) wirbelte gemeinsam mit Donyell Malen für die PSV Eindhoven
© PSV Eindhoven - FC Utrecht via www.imago-images.de
Mario Götze (r.) wirbelte gemeinsam mit Donyell Malen für die PSV Eindhoven

Donyell Malen wechselte vor einer Woche für rund 30 Millionen Euro vom niederländischen Topklub PSV Eindhoven zum Fußball-Bundesligisten Borussia Dortmund. Beim BVB will der 22-Jährige den nächsten Schritt machen, der ihm von vielen Beobachtern und Experten zugetraut wird. Einer von ihnen ist kein Geringerer als Ex-BVB-Star Mario Götze, der gemeinsam mit Malen bei der PSV zusammenspielte.

Der 29-Jährige traut dem größten Dortmunder Transfer des laufenden Sommers in jedem Falle zu, den Sprung in die Bundesliga zu schaffen. "Donyell ist ein guter Typ mit guten Anlagen", meinte Götze gegenüber dem "kicker". Er sehe bei Malen "großes Verbesserungspotenzial", was ihn für den BVB besonders spannend mache. 

In den ersten Tagen im Dortmunder Mannschaftstraining fiel der Neue mit seiner großen Variabilität positiv auf. Der Borussen-Cheftrainer Marco Rose ließ Malen im Training sowohl als Flügelspieler, als auch als zweite Sturmspitze und als Zehner agieren. 

BVB-Star Reyna über Malen: "Sehr relaxed und entspannt"

Eine offensive Flexibilität, durch die die Schwarz-Gelben insgesamt schwerer auszurechnen sind und die bei seinen neuen Mannschaftskollegen nur allzu gut ankommt. Er bringe "ein bisschen von allem mit", so Youngster Giovanni Reyna zum "kicker". "Donyell ist sehr schnell, bringt und dadurch eine neue Dynamik, er hat gerne den Ball, trifft gerne, legt auch vor, ist athletisch", führte der US-Amerikaner über die Vorzüge seines neuen Mitspielers aus, die Reyna selbst im Zweifel einen Platz in der Dortmunder Elf kosten könnte. 

Auch charakterlich scheint der zwölfmalige Niederländische Nationalspieler bereits bestens im Team anzukommen. Laut Reyna ist Dortmunds neue Nummer 21 ein "sehr netter und lustiger Kerl, sehr relaxed und entspannt". 

Ab dieser Woche können sich davon auch die vielen Anhänger des BVB überzeugen. Fortan trainiert Borussia Dortmund wieder auf dem heimischen Gelände in Dortmund-Brackel und steigt mit dem Pokalspiel beim SV Wehen Wiesbaden am Samstag (ab 20:45 Uhr) in die neue Pflichtspielsaison ein.

Bundesliga Bundesliga