powered by powered by N-TV
Heute Live
sport.de - powered by powered by N-TV

Immer noch keine Einigung erzielt

Bayern pokert: Goretzka-Abgang noch nicht vom Tisch

01.08.2021 09:19

Auf dem Rasen hat der FC Bayern kurz vor dem Start in die Saison 2021/22 allerhand Probleme. Und auch hinter den Kulissen läuft beim Rekordmeister nicht alles reibungslos. Unter anderem hakt es in den Gesprächen mit Leon Goretzka. Dessen Vertragsverlängerung ist immer noch nicht sicher, verriet Trainer Julian Nagelsmann am Rande des Testspiels gegen den SSC Neapel am Samstag. 

Der FC Bayern und Mittelfeldspieler Leon Goretzka haben sich immer noch nicht auf eine Vertragsverlängerung einigen können. Das ließ Trainer Julian Nagelsmann am Samstag durchblicken, als er auf die Zukunft des Nationalspielers angesprochen wurde.

Generell sei er in Vertragsgespräche zwar "nicht so involviert", erklärte Nagelsmann. Allerdings habe er "natürlich mit ihm gesprochen". Er habe Goretzka aufgezeigt, "was ich mit ihm vorhabe und dass ich mich freuen würde, wenn er verlängert". Dass Goretzka dies noch nicht getan hat, heißt im Umkehrschluss: Klub und Spieler haben sich bisher nicht einigen können, ein Abschied im Sommer ist demnach immer noch nicht vom Tisch.

Nagelsmann möchte versuchen, Goretzka (Vertrag bis 2022) von seinen Plänen zu überzeugen. Dazu gehört auch, den 26-Jährigen noch mal auf ein neues Level zu heben: "Ich versuche ihm aufzuzeigen, dass er einer der torgefährlichsten Mittelfeldspieler in Europa ist und dass er auch noch Potenzial hat, noch besser zu werden. Und ich glaube, das stellt ihn hoffentlich so zufrieden."

Goretzka will mehr Geld vom FC Bayern

Die sportlichen Argumente des FC Bayern gelten jedoch nicht als Hürde auf dem Weg zu einer weiteren Zusammenarbeit. Vielmehr soll sich Goretzka eine üppige Gehaltserhöhung wünschen. Von einem Salär bis zu 20 Millionen Euro ist die Rede. Eine Größenordnung, in die bisher nur Spieler wie Robert Lewandowski, Manuel Neuer, Leroy Sané und Thomas Müller vorgestoßen sind. Ob sich die Parteien noch einig werden, ist offen.

Sollte Goretzka seinen Vertrag nicht verlängern, müssten ihn der FC Bayern bei einem entsprechenden Angebot wohl ziehen lassen. Einen ablösefreien Abgang im Sommer 2022 kann und will der Rekordmeister nicht riskieren. 


Mehr dazu: FC Bayern kassiert deutliche Pleite und bangt um Coman


Was die Zukunft von Corentin Tolisso angeht, hielt sich Nagelsmann derweil bedeckt. "Die vertragliche Situation kennt ja jeder hier, da brauche ich nichts dazu sagen", sagte der Trainer über den Franzosen, der sich nach einer Corona-Erkrankung in diesen Tagen in seiner Heimat in Quarantäne befindet. 

Er selbst gehe aber "schwer davon aus, dass er Teil der Mannschaft ist, wenn er wieder gesund ist". Wie lange Tolisso nach seiner Genesung Teil der Mannschaft ist, ist aber noch nicht entschieden. Bis zum 31. August könnte der Mittelfeldspieler die Münchner noch verlassen. Geht ein passendes Angebot ein, würde ihm der Klub wohl keine Steine in den Weg legen. 

Bundesliga Bundesliga