powered by powered by N-TV
Heute Live
sport.de - powered by powered by N-TV

Werth schickt Bella Rose in Rente

28.07.2021 15:44

Mit der Silbermedaille im Olympia-Einzel geht die bewegte Reise von Isabell Werths Traumpferd Bella Rose auf der großen Dressur-Bühne zu Ende.

"Sie hat sich heute von der Championatsbühne verabschiedet", sagte Werth am Mittwoch nach der Grand Prix Kür in Tokio über die 17 Jahre alte Stute: "Wir werden uns einen schönen letzten Auftritt aussuchen. Ich hoffe, dass sie irgendwann auch mal das Mutterdasein haben wird. Das werden wir ganz in Ruhe im nächsten Jahr angehen."

Mit Bella Rose hatte Werth 2018 bei der WM in Tryon/USA mit zwei Goldmedaillen ein emotionales Comeback gefeiert. Dreieinhalb Jahre war die Fuchsstute, zu der Werth eine ganz besondere Verbindung hat, zuvor verletzt gewesen. Ein talentierteres Pferd sei ihr noch nie unter den Sattel gekommen, schwärmte die erfolgreichste Reiterin der Olympia-Geschichte einst. In Tokio hatte das Duo Gold in der Team-Wertung gewonnen.

Aber auch ohne Bella Rose würde die siebenmalige Olympiasiegerin Werth 2024 bei den Sommerspielen in Paris gerne auf die Jagd nach weiterem Edelmetall gehen. "Wir arbeiten jetzt mal noch an ein paar neuen Pferden, und dann schauen wir, ob wir dabei sind", sagte die 52-Jährige: "Ich höre morgen nicht auf, werde aber auch nicht 100 im olympischen Zirkus. Aber wenn ich gut beritten bin und wettkampffähig, könnte es sein, dass wir uns da wiedersehen."