powered by powered by N-TV
Heute Live
sport.de - powered by powered by N-TV

Italien, Belgien und Niederlande

Neue Interessenten für Bayern-Talent Zirkzee

29.07.2021 07:55
Joshua Zirkzee könnte den FC Bayern wieder in die Serie A verlassen
© ULMER via www.imago-images.de
Joshua Zirkzee könnte den FC Bayern wieder in die Serie A verlassen

In der Retrospektive betrachtet hat Joshua Zirkzee keine guten Erinnerung an das vergangene Halbjahr, das er in der Serie A verbrachte. Und dennoch eröffnet sich dem Angreifer offenbar wieder die Möglichkeit, den FC Bayern in Richtung italienischer Spitzenliga zu verlassen. Doch nicht nur von dort sollen Klubs locken.

Gerade einmal vier Kurzeinsätze absolvierte Joshua Zirkzee während seiner halbjährigen Ausleihe für Parma Calcio. Eigentlich hatte I Crociati mit dem FC Bayern eine Kaufoption verhandelt. Doch es kam alles anders. Der Angreifer verletzte sich das Außenband im Knie und konnte seinem Leihklub daher nicht mehr helfen. Parma stieg letztlich sogar aus der Serie A ab.

Nun erhält Zirkzee offenbar erneut Avancen aus Italien. Aufsteiger Hellas Verona bemüht sich laut "Sky Italia" um eine Ausleihe des ambitionierten 20-Jährigen, dem aber auch eine Anfrage aus dem europäischen Ausland vorliegen soll. Die in Verona ansässige Zeitung "L'Arena" berichtet indes von einer Leihe plus Kaufoption über acht Millionen Euro.

Im Vergleich zu dem Preislevel, auf dem sich Zirkzee noch vor seiner Verletzung bewegt hat, ein deutlicher Absturz. Parma hatte dem Vernehmen nach die Möglichkeit, den Niederländer für 15 Millionen Euro permanent unter Vertrag zu nehmen. Zirkzees Wert ist also fast um die Hälfte gesunken. "Sky Italia" zufolge wird es für Parma aber kompliziert, den Zirkzee-Deal einzufädeln.

Das niederländische Portal "Voetbal International" nennt mit dem RSC Anderlecht und Feyenoord Rotterdam zwei weitere Klubs, die sich gerne mit Zirkzee verstärken möchten - ebenfalls auf Leihbasis.

Trainer Vincent Kompany ist noch auf der Suche nach einem weiteren Stürmer für Anderlecht. Für Feyenoord gestalte sich ein Transfer aufgrund der eigentlich fehlenden finanziellen Mittel allerdings schwierig.

Joshua Zirkzee beim FC Bayern nur Edelreservist

Von seiner Knieverletzung ist der großgewachsene Stürmer mit der Wuschelmähne inzwischen vollends genesen. Dennoch dürften ihm auch in der kommenden Saison wenig bis gar keine Spielanteile zustehen.

Der neue Trainer Julian Nagelsmann setzt in seiner Sturmspitze naturgemäß auf Weltfußballer Robert Lewandowski. Dahinter präsentiert sich Eric Maxim Choupo-Moting in seiner sehr guten Backup-Rolle. Zirkzees Vertrag in München ist noch bis 2023 datiert.

Bundesliga Bundesliga