powered by powered by N-TV
Heute Live
sport.de - powered by powered by N-TV

Fredi Bobic nimmt Stellung

Hertha BSC äußert sich zu Shaqiri-Gerüchten

30.07.2021 10:02
Xherdan Shaqiri soll eine Rückkehr in die Bundesliga anstreben
© Mutsu Kawamori via www.imago-images.de
Xherdan Shaqiri soll eine Rückkehr in die Bundesliga anstreben

Nach drei Jahren an der Anfield Road wird die Zeit von Xherdan Shaqiri beim FC Liverpool in diesem Sommer enden. Der ehemaliger Spieler des FC Bayern München soll angeblich mit einer Rückkehr in die Bundesliga liebäugeln. Das ins Spiel gebrachte Hertha BSC wird sich dem Schweizer aber schon mal nicht annehmen.

"Ich habe Liverpool mitgeteilt, dass ich bereit für eine neue Herausforderung bin", erklärte Shaqiri im Gespräch mit dem "Corriere dello Sport" unlängst, dass er seine Zukunft nicht beim FC Liverpool sieht. Die Reds, so der der 29-Jährige weiter, hätten ihm zudem zugesagt, etwaige Angebote "seriös zu bewerten" und ihn nicht von einem Wechsel abzuhalten.

"Sport1"-Reporter Florian Plettenberg zufolge soll sich Shaqiri durchaus vorstellen können, künftig wieder im deutschen Oberhaus die Fußball-Schuhe zu schnüren. Konkrete Gespräche soll es allerdings noch nicht gegeben haben. 

Interessant dürfte der Flügelflitzer allerdings durchaus für einige Klubs aus der Bundesliga sein. Zumal die Ablöse für den Schweizer laut Plettenberg weniger als zehn Millionen Euro betragen soll. Interesse soll allerdings auch in Spanien und Italien existieren.

Gerüchte um konkrete deutsche Klubs existieren noch nicht, das Profil des zweimaligen Schweizer Fußballer des Jahres könnte aber durchaus zu Hertha BSC passen. Auch der VfL Wolfsburg könnte Shaqiri wohl in seinen Reihen benötigen. Und selbst die Top-Klubs RB Leipzig, FC Bayern oder Borussia Dortmund dürften die Situation bei einer niedrigen Ablöse im Auge behalten. Da vielseitig einsetzbar, ist Shaqiri für beinahe jeden Kader eine gute Ergänzung. Allerdings muss hinterfragt werden, ob der Offensivspieler nicht eher zu einem Klub gehen wird, der ihm eine führende Rolle anbietet.

Xherdan Shaqiri kein Thema bei Hertha BSC

Auf dem Wunschzettel der Hertha steht Shaqiri schon mal nicht. "Er ist ein super Spieler, gefällt mir richtig gut. Er ist aber kein Thema bei uns", stellte Sportvorstand Fredi Bobic gegenüber "Sky" klar. 

Shaqiris Vertrag beim FC Liverpool endet erst Ende Juni 2023, zuletzt kam der Nationalspieler bei den Reds allerdings nicht mehr über die Rolle des Reservisten hinaus. 2020/21 stehen gerade einmal 22 Pflichtspiele zu Buche, nur sieben Mal stand er in der Startformation.

Besser lief es einst beim FC Bayern, für den er in zweieinhalb Jahren 81 Partien absolvierte, 17 Tore erzielte und 19 weitere Treffer vorbereitete. Mit den Münchnern gewann Shaqiri unter anderem das Triple 2013. Trophäen sammelte er zudem mit Liverpool und dem FC Basel.

Bundesliga Bundesliga