powered by powered by N-TV
Heute Live
sport.de - powered by powered by N-TV

Deutsche Basketballer gegen Nigeria unter Druck

27.07.2021 10:42
Unter Druck: Isaac Bonga und die deutschen Basketballer
© AFP/SID/ARIS MESSINIS
Unter Druck: Isaac Bonga und die deutschen Basketballer

Die deutschen Basketballer haben ihre Lehren aus der unnötigen Auftaktpleite gegen Italien gezogen und wollen es bei den Olympischen Spielen am Mittwoch (03:00 Uhr MESZ) im zweiten Einsatz besser machen.

"36 Minuten reichen nicht", sagte Spielmacher Maodo Lo vor dem Duell mit Nigeria, "wir müssen die letzten vier Minuten zu Ende spielen."

Gegen die Italiener (82:92) hatte die Auswahl des Deutschen Basketball Bundes (DBB) lange geführt, die Siegchance aber wegen einer schwachen Schlussphase liegen lassen. "Es ist noch nichts verloren, wir haben es noch in der eigenen Hand uns zu qualifizieren", sagte Lo. Der Profi von Meister Alba Berlin erwartet eine "sehr, sehr physische, sehr athletische Mannschaft". 

"Wir müssen die letzten vier Minuten zu Ende spielen. Mit klarer Idee und mit klarer Organisation", so Lo: "Wir müssen das nächste Spiel 40 Minuten lang spielen." Im Falle einer weiteren Niederlage könnte die deutsche Mannschaft nur noch theoretisch ins Viertelfinale kommen. 

"Jeder weiß, dass das nächste Spiel vorentscheidend sein kann. Alle sind hochmotiviert", sagte Bundestrainer Henrik Rödl. Sein Team müsse "schnell zurückkommen, bei den Rebounds stark sein und körperlich dagegenhalten". Nigeria hatte in der Vorbereitung Rekord-Olympiasieger USA geschlagen. Im ersten Turnierspiel setzte es ein 67:84 gegen Australien. Acht der zwölf Nigerianer stehen in der NBA unter Vertrag.