powered by powered by N-TV
Heute Live
sport.de - powered by powered by N-TV

Thomas Müller tröstet Hockey-Herren

26.07.2021 16:13
Thomas Müller hat den Hockey-Herren Trost gespendet
© Frank Hoermann/SVEN SIMON via www.imago-images.de
Thomas Müller hat den Hockey-Herren Trost gespendet

Die deutschen Hockey-Herren erleben mit der Niederlage gegen Weltmeister Belgien einen ersten Rückschlag. Die Frauen bleiben weiter makellos.

Nach der Niederlage gegen Weltmeister Belgien spendete sogar Thomas Müller den Hockey-Herren ein wenig Trost. "Das war nur zum warm werden, DHB-Team! Jetzt gehts erst richtig los! Viel Erfolg für die nächsten Spiele!!", twitterte der Star von Fußball-Rekordmeister Bayern München am Montag nach dem 1:3 (0:2) der DHB-Auswahl im zweiten Gruppenspiel des olympischen Turniers.

Gegen die Belgier erwischte die Mannschaft von Bundestrainer Kais al Saadi einen Fehlstart, lag nach einem Doppelpack von Cedric Charlier (5./7.) schnell zurück. "Wir haben den Start mit Anlauf vermasselt und schenken da zwei Gegentore einfach so her", sagte al Saadi verärgert.

Alexander Hendrickx (35.) sorgte nach einer Strafecke mit dem dritten belgischen Treffer für die Vorentscheidung. Der Anschlusstreffer von Martin Häner (51.) ebenfalls per Strafecke kam für Peking- und London-Olympiasieger Deutschland zu spät.

"Wir werden uns jetzt mal zwei Stunden lang ärgern, dann geht die volle Konzentration auf Großbritannien, die hier das fitteste Team des Turniers sind", sagte al Saadi: "Wir müssen einfach akzeptieren, dass solche Vorrunden nie reibungslos verlaufen."

Die Frauen um Bundestrainer Xavier Reckinger feierten im zweiten Spiel derweil den zweiten Sieg. Nach dem 2:1 gegen Olympiasieger Großbritannien gab sich das Team um Bundestrainer Xavier Reckinger beim verdienten 2:0 (1:0) gegen Indien keine Blöße.

Ganz zufrieden waren die "Danas" mit ihrer Leistung gegen den Außenseiter aber nicht. "Wir standen da gerade im Kreis zusammen und es sah so aus, als hätten wir das Spiel verloren", sagte Anne Schröder im "ZDF": "Wir sind eine Mannschaft mit sehr hohen Ansprüchen. Nichtsdestotrotz, wir haben sechs Punkte aus zwei Spielen, das ist super."

"Regenbogen-Kapitänin" Nike Lorenz per Strafecke (12.) und Schröder (35.) sorgten für den zweiten Erfolg der DHB-Auswahl. Torfrau Julia Sonntag hielt den Sieg mit einem parierten Siebenmeter fest und zeigte wie schon gegen die Britinnen eine ausgezeichnete Leistung. Nächster Gegner ist am Mittwoch (05.15 Uhr/MESZ) Irland.

Die DHB-Auswahl der Männer, die zum Auftakt am Samstag mühelos 7:1 gegen Kanada triumphiert hatte, trifft im dritten Gruppenspiel am Dienstag (19:15 Uhr MESZ) auf Großbritannien, weitere Gegner sind Südafrika (Donnerstag) und der Rio-Olympiazweite Niederlande (Freitag). Die besten vier Teams der Sechsergruppe qualifizieren sich für das Viertelfinale am Sonntag.