powered by powered by N-TV
Heute Live
sport.de - powered by powered by N-TV

Nach 85-Millionen-Euro-Wechsel zu Manchester United

Sancho verrät: Darum habe ich den BVB verlassen

25.07.2021 09:39
Jadon Sancho hat den BVB Richtung Manchester verlassen
© Frank Hoermann / SVEN SIMON via www.imago-images.d
Jadon Sancho hat den BVB Richtung Manchester verlassen

Nach vier Jahren beim BVB hat Jadon Sancho seine Zelte in Deutschland abgebrochen und den Weg zurück nach England eingeschlagen. Der 85 Millionen Euro teure Neuzugang von Manchester United hat nun erstmals ausführlich über seinen Wechsel und seine Zeit bei Borussia Dortmund gesprochen.

Im vereinseigenen TV der Red Devils ließ der 21-Jährige seine Zeit in Westfalen Revue passieren. "In Deutschland zu sein hat mir geholfen, als Spieler zu wachsen", betonte Sancho und ergänzte: "Ich machte die Erfahrung, in der Champions League zu spielen und bekam ein Gefühl für große Spiele."

Insgesamt 137 Mal lief der Flügelflitzer zwischen 2017 und 2021 für den BVB auf. Seine bärenstarke Ausbeute: 50 Tore, 64 Vorlagen. Kein Wunder, dass ManUnited Sancho bereits seit längerem wollte und dem Nationalspieler direkt einen Fünfjahresvertrag inklusive Option bot.

Auf seine Lehrjahre in Dortmund blickt der Youngster positiv zurück. "Ich habe das Gefühl, dass ich in all den großen Spielen gut performt habe und jetzt bereit für eine neue Herausforderung und einen größeren Schritt bin", erläuterte Sancho seinen Entschluss, die Bundesliga zu verlassen.

BVB-Abgang Sancho spricht von einem "Traum, der wahr wird"

Obwohl der Saisonstart in England noch einige Wochen auf sich warten lässt, sprüht Sancho schon vor Tatendrang.

"Ich kann es kaum erwarten, loszulegen", erklärte der Tempodribbler, der große Ziele hat: "Natürlich möchte ich Trophäen dorthin bringen, wo sie hingehören. [...] Manchester United ist so ein ikonischer Klub - ein Teil davon zu sein, ist eine Art Traum, der wahr wird."

In Dortmund hinterlässt er freilich eine große Lücke. Einen Teil der 85 Millionen Euro will der deutsche Pokalsieger daher sofort reinvestieren. Aller Voraussicht nach wird der Niederländer Donyell Malen in Sanchos Fußstapfen treten.

Bundesliga Bundesliga