powered by powered by N-TV
Heute Live
sport.de - powered by powered by N-TV

Bessere Offerten von ManUnited und Real Madrid?

FC Bayern im Goretzka-Poker offenbar überboten

23.07.2021 20:44
Leon Goretzka vom FC Bayern könnte bei einem Wechsel angeblich mehr verdienen
© Frank Hoermann/SVEN SIMON via www.imago-images.de
Leon Goretzka vom FC Bayern könnte bei einem Wechsel angeblich mehr verdienen

Darüber, ob Leon Goretzka für eine Verlängerung beim FC Bayern tatsächlich das fürstliche Jahresgehalt von 20 Millionen Euro gefordert hat, streiten die Medien aktuell. Klar scheint jedoch: Bei einem Wechsel könnte der deutsche Fußball-Nationalspieler deutlich mehr Geld als derzeit einstreichen.

Der FC Bayern soll Goretzka derzeit mit einem jährlichen Salär von etwa zehn bis zwölf Millionen Euro locken. Wie "Bild"-Fußballchef Christian Falk allerdings erfahren haben will, offeriert zumindest der englische Rekordmeister Manchester United ein deutlich höheres Gehalt, sollte sich der Mittelfeldspieler für einen Wechsel entscheiden.

Wirklich überraschend kommt das nicht, zahlen die finanzstarken Klubs aus der Premier League doch generell besser als die Bundesligavereine.

Das gilt auch für einen weiteren Klub, der im Poker um Goretzka mitmischen soll: Real Madrid. Der "Marca" zufolge planen die Königlichen, mit Goretzka erneut einen Spieler des FC Bayern ablösefrei unter Vertrag zu nehmen.

Nächster Star des FC Bayern zu Real Madrid?

Unlängst wechselte mit David Alaba ein absoluter Leistungsträger der Münchner zum Nulltarif in die spanische Hauptstadt, nachdem sich der Österreicher mit dem FC Bayern nicht auf eine Verlängerung seines Vertrages einigen konnte.

Goretzkas Vertrag läuft im Sommer 2022 aus. Trifft das Szenario der "Marca" zu, schlägt Real dann zu.

Ohne eine Ablösezahlung hat Spaniens Rekordmeister bei der Gestaltung von Goretzkas Gehalt dann auch größeren Handlungsspielraum.

FC Bayern: Wechselt Leon Goretzka noch in diesem Sommer?

Grundsätzlich hieß es in übereinstimmenden Berichten zuletzt zwar, Goretzka würde gerne in München bleiben. Die "Sport Bild" berichtete am Mittwoch allerdings, dass der früher Schalker derzeit verunsichert ob des Verhaltens seines aktuellen Arbeitgebers sei. Angeblich wollte der FC Bayern die Verhandlungen nach der EM wieder aufnehmen, dies sei aber noch nicht geschehen, hieß es. 

Besonders brisant: Entscheidet sich Goretzka gegen eine Verlängerung, könnten die Bayern nur noch in diesem Sommer eine Ablöse einstreichen. Angesichts der dünnen Personallage im zentralen Mittelfeld müsste in diesem Fall aber Ersatz an die Säbener Straße gelockt werden.

Einen Spieler der Qualität Goretzkas zu ersetzen, dürfte sich indes schwierig gestalten. 

Bundesliga Bundesliga