powered by powered by N-TV
Heute Live
sport.de - powered by powered by N-TV

Verlässt der Stürmer den FC Bayern?

Medien: Chelsea beobachtet Situation bei Lewandowski

23.07.2021 07:38
Verlässt Robert Lewandowski den FC Bayern?
© LennartPreiss via www.imago-images.de
Verlässt Robert Lewandowski den FC Bayern?

Die Transfer-Gerüchte um Robert Lewandowski reißen nicht ab. Angeblich strebt der Stürmer vom FC Bayern einen Tapetenwechsel an und könnte die Münchner im Sommer 2022 verlassen. Topklubs um Real Madrid, Manchester City und den FC Chelsea bringen sich bereits in Stellung.

  • Chelsea beobachtet Lewandowski-Situation
  • Macht Real im Sommer 2022 Ernst?
  • Lewandowski-Berater nimmt Kontakt zu Chelsea zu
  • Das fordert der FC Bayern für Lewandowski
  • Chelsea bietet 58 Millionen Euro

Update 23.07.2021, 07:21 Uhr

Der FC Chelsea will sich mit einem Weltklasse-Stürmer verstärken. Dabei ist Robert Lewandowski vom FC Bayern in den Fokus geraten. Laut "Spox" und "Goal" beobachten die Blues des Vertragssituation des Polen ganz genau.

Weitere Kandidaten sind dem Vernehmen nach Harry Kane von Tottenham Hotspur, Inters Romelu Lukaku und BVB-Star Erling Haaland.

Update 22.07.2021, 21:27 Uhr

Sowohl Robert Lewandowski vom FC Bayern als auch Borussia Dortmunds Stürmer Erling Haaland wurden in der Vergangenheit schon mit einem Wechsel zu Real Madrid in Verbindung gebracht. Im kommenden Sommer könnten die Königlichen Ernst machen - allerdings nur bei einem von beiden.

Wie die "AS" berichtet, will sich Real Madrid möglichst lange beide Optionen offen halten. Ob die Spanier im Sommer 2022 bei Lewandowski oder Haaland in die Transferoffensive gehen, hängt wohl von der Ablöse ab.

Laut "L'Équipe" könnte Lewandowski die Münchner im kommenden Jahr für rund 50 Millionen Euro verlassen. Schließlich ist der Vertrag des Polen nur noch bis 2023 datiert.

Update 22.07.2021, 07:20 Uhr

Die Transfer-Gerüchte rund um Weltfußballer Robert Lewandowski halten sich hartnäckig. Auch wenn der Abschied des Polen vom FC Bayern in diesem Sommer unwahrscheinlich scheint, sondieren der Stürmer-Star und insbesondere sein Berater Pini Zahavi offenbar den Markt.

Neues Feuer entfachte zuletzt ein Bericht der "Sun", demzufolge der FC Chelsea 58 Millionen Euro für die Münchner Tormaschine geboten haben soll. Mehr noch: Laut "Sport Bild" hat Zahavi bereits Kontakt zu den Blues aufgenommen!

Die Modalitäten, die der Champions-League-Sieger dem Lewandowski-Management unterbreitete, seien "sehr interessant". Beim Klub von Teammanager Thomas Tuchel könnte der Angreifer angeblich einen großen Gehaltssprung machen - und das, obwohl der Pole schon beim FC Bayern zu den absoluten Top-Verdienern gehört.

Update 20.07.2021, 13:29 Uhr

Der FC Bayern ohne Robert Lewandowski? So weit wird es nicht kommen. Zumindest noch nicht in diesem Sommer. Der Rekordmeister wird seinen Superstar unter keinen Umständen ziehen lassen. Zwei Klubs sollen in diesen Tagen besonders heiß auf eine Verpflichtung des Polen sein, in den Planungen des Weltfußballers spielen diese Vereine aber (noch) keine Rolle.

Die Gerüchte über einen möglichen Abschied von Robert Lewandowski vom FC Bayern nahmen in den letzten Tagen wieder Fahrt auf. Die britische Boulevardpresse legte die Zündschnur und berichtete von einem Angebot des FC Chelsea in Höhe von 58 Millionen Euro.

Auch die französische "L'Équipe" vermeldete am Dienstag, dass die Blues ernsthaft mit einer Verpflichtung des Goalgetters liebäugeln. Ebenso übrigens wie Pep Guardiola und Manchester City, die ihren Hut der Sportzeitung zufolge ebenfalls in den Ring werfen wollen. 

Trotz der äußerst verlockenden sportlichen und finanziellen Perspektive wird der Pole den Rekordmeister in diesem Sommer aber nicht verlassen, verkündete "L'Équipe". Ein Transfer im Sommer 2022 sei da schon realistischer. Dann erwarte der FC Bayern für Lewandowski eine Ablöse in Höhe von rund 50 Millionen Euro, spekuliert das Blatt.

Update 18.07.2021, 20:16 Uhr

Zuletzt hielten sich die Gerüchte hartnäckig, der FC Chelsea wolle Erling Haaland von Borussia Dortmund loseisen. Da der BVB trotz einer Mega-Ablöse von kolportieren 175 Millionen Euro allerdings wohl nicht einknicken und den Norweger ziehen lassen wird, soll nun ein neuer Superstar auf dem Radar der Blues aufgetaucht sein: Robert Lewandowski vom FC Bayern München.

Die britische "Sun" will exklusiv erfahren haben, dass der FC Chelsea eine Offerte über etwa 58 Millionen Euro in den Ring werfen wird, um den Polen vom FC Bayern wegzulocken. 

Dem Bericht zufolge haben die Münchner jedoch wenig Interesse daran, dass der Deal über die Bühne geht. Im Gegenteil: Angeblich wollen die Bosse an der Säbener Straße Lewandowski sogar davon überzeugen, seinen im Sommer 2023 auslaufenden Vertrag noch einmal zu verlängern. 

Update 16.07.2021, 10:22 Uhr

Robert Lewandowski steht mal wieder in den Schlagzeilen. Sorgen um einen nahenden Vereinswechsel sind allerdings wohl unbegründet. Stattdessen könnte der Superstar seinen Vertrag beim FC Bayern vorzeitig verlängern.

Berater Pini Zahavi steigt laut der "Bild" bald in die Gespräche über eine Verlängerung des momentan noch bis 2023 datierten Vertrags seines Klienten ein.

Bei "Canal+" sorgte Lewandowski Ende Mai für Aufsehen, als er sagte, er bleibe weiterhin aufgeschlossen für neue Abenteuer. Der 32-jährige Pole sagte im Rahmen dessen, dass er stets "neugierig, eine neue Sprache und neue Kultur kennenzulernen".

Um sich auf dieser Ebene weiterzubilden braucht es aber nicht unbedingt einen Vereinswechsel.

Update 15.07.2021, 16:28 Uhr

Zuletzt gab es immer wieder Gerüchte, Robert Lewandowski könne den FC Bayern verlassen und sich Real Madrid anschließen. Doch die Königlichen sind wohl nicht der einzige Klub, der sich um den polnischen Starstürmer bemüht. Auch Manchester City und Teammanager Pep Guardiola sollen die Fühler ausgestreckt haben. Doch gab es schon eine Anfrage?

Laut einem Bericht der "Daily Mail" beobachtet Manchester City die Vertragssituation von Lewandowski ganz genau. Hintergrund ist die Suche der Citizens nach einem neuen Stürmer, nachdem Sergio Agüero die Engländer in Richtung FC Barcelona verlassen hat.

Allerdings ist Lewandowski wohl nicht die erste Wahl von ManCity. Dem Bericht zufolge wollen die Sky Blues lieber Harry Kane verpflichten. Der englische Nationalspieler will Tottenham Hotspur wohl nach rund zehn Jahren im Sommer verlassen.

Update 17.07.2021, 19:12 Uhr

Nach der EM 2021 keimten einmal mehr die Gerüchte auf, Robert Lewandowski spiele mit dem Gedanken, den FC Bayern in Richtung Real Madrid zu verlassen. Neu-Trainer Julian Nagelsmann bezog nun zu den Spekulationen Stellung.

"Die Gerüche über Robert gibt es seit Ewigkeiten, seitdem er beim FC Bayern ist. Es ist ein Stück weit normal, wenn jemand so viele Tore schießt, dass nahezu jeder Klub da die Fühler mal ausstreckt", sagte der Coach in einem Interview mit "Sky".

Nagelsmann verriet außerdem, dass er bereits mit Lewandowski in Kontakt getreten ist. Der 33-Jährige betonte allerdings: "Ich bin kein großer Fan davon, mit einem neuen Spieler sofort die vertragliche Situation oder die Gerüchteküche zu besprechen. Das mache ich dann im Vier-Augen-Gespräch, wenn er hier ist."

Dennoch habe der polnische Stürmerstar seinem neuen Trainer positive Signale gesendet. "Die Nachrichten, die er mir bezüglich Urlaubsplanung und Rückkehr nach München geschrieben hat, haben sich sehr gut und topmotiviert angehört. Damit bin ich zufrieden", so Nagelsmann, der betonte: "Robert weiß, was er an Bayern München und der Mannschaft hat."

Update 23.06.2021, 08:02 Uhr

Robert Lewandowski ballert den FC Bayern München seit Jahren von Titel zu Titel, sich selbst unlängst zum Weltfußballer und knackte den "ewigen" Bundesliga-Torrekord von Gerd Müller. Kurz: Der Pole ist der Superstar im an Starspielern nicht gerade armen Team des deutschen Rekordmeisters. Dennoch soll man sich in der bayerischen Landeshauptstadt bereits mit einem möglichen Abschied des 32-Jährgen beschäftigen.

An der Säbener Straße kursieren bereits "Gedankenspiele für die Zukunft ohne den Ausnahme-Stürmer", schreibt die "Sport Bild". Auch eine Alternative hat der FC Bayern demnach schon ins Auge gefasst: Erling Haaland von Borussia Dortmund.

Grundlegend kommt eine Trennung von Lewandowski für die Münchner wohl nur infrage, sollte der Angreifer seinen 2023 endenden Vertrag nicht verlängern. In diesem Fall könnten die Bayern nur noch im kommenden Sommer eine veritable Ablöse für den Goalgetter erzielen. 

Einnahmen, die man dann wohl auch dringend benötigt, will man BVB-Youngster Haaland tatsächlich von einem Engagement im Süden der Republik überzeugen.

Besagter Haaland steht "Sport Bild" zufolge auch ganz oben auf dem Wunschzettel des FC Chelsea, der den 20-jährigen Norweger dem Bericht zufolge allerdings am liebsten bereits vor der Saison 2021/22 nach London locken will.

Sollte Chelsea den Haaland-Deal, wie zu erwarten ist, nicht unter Dach und Fach bringen können, würden die Blues ihre volle Aufmerksamkeit Lewandowski widmen. Der Nationalspieler ist in diesem Fall "das Transferziel Nummer 1 des FC Chelsea", so "Sport Bild". 

Update 22.06.2021, 09:10 Uhr

Die Spekulationen rund um einen Wechsel von Robert Lewandowski zu Real Madrid existieren auch heute noch. Erst vor Kurzem wärmte die "AS" die Story noch einmal auf. Die Akte Lewandowski könnte in diesen Sommer wieder auf dem Schreibtisch von Vereinspräsident Florentino Pérez landen, hieß es.

Anna Lewandowska verleiht der jüngsten Berichterstattung zusätzliche Würze. Ein Reporter von "El Chiringuito de Jugones" fing die Lewandowski-Frau vor dem EM-Spiel zwischen Spanien und Polen ab und befragte diese zur Zukunft ihres torgefährlichen Gatten.

"Denken Sie, ihr Mann möchte einmal hier in Spanien spielen?", hakte der Reporter nach. Die gut gelaunte Lewandowska entgegnete: "Wir werden sehen, wir werden sehen. Vielleicht."

Explizit zu einem möglichen Engagement bei Real Madrid befragt, ließ Lewandowska zumindest kein "Nein" folgen. Im Gegenteil: "Vielleicht. Ich weiß es nicht. Aber wir mögen diese Liga (die spanische LaLiga; Anm. d. Red.)."

Update 11.06.2021, 12:14 Uhr

Erst im Mai keimten Gerüchte auf, Robert Lewandowski wolle den FC Bayern München vorzeitig verlassen. Nun gibt es neue Spekulationen über einen Wechsel zu Real Madrid.

Wie die spanische Zeitung "AS" von Quellen aus dem Umfeld des polnischen Stürmern erfahren haben will, ist Lewandowski bereit, den Münchnern den Rücken zu kehren und sich einer neuen Herausforderung zu stellen.

Demnach sei nach elf Jahren in der Bundesliga und sieben Jahren beim FC Bayern der perfekte Moment für den 32-Jährigen gekommen, um einen andere Liga kennenzulernen.

Lewandowskis angebliche Wechselgedanken rufen dem Bericht zufolge Real Madrid auf den Plan. Demnach könnten die Königlichen die Bemühungen vorantreiben, sollte sich andeuten, dass sich ein Transfer von BVB-Star Erling Haaland nicht realisieren lässt. Dieses Szenario gelte nicht nur für das kommende Transferfenster, sondern auch für den Sommer 2022.

Bundesliga Bundesliga